Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Benutzeravatar
knorki
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 501
Registriert: 02.Mai 2008, 13:08
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Berlin

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon knorki » 10.Apr 2010, 17:21

Ui... okay...
Das mit den Terminschwierigkeiten ist ja doof. :?

Ich wünsche dir eine gute Hin- und Rückreise. Natürlich ebenso auch eine erfolgreiche Behandlung. :)

by the way: Schön das du einen extra Thread erstellt hast. :)
MfG aus Berlin

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 11.Apr 2010, 14:34

@ knorki: Vielen Dank. Zum Glück hats ja nun doch geklappt mit dem Termin.
Werde, wenn ich dazu in der Lage bin, am Dienstag Abend sofort noch berichten. Spätestens Mittwoch. Bin schon so aufgeregt. Morgen gehts endlich los.

Benutzeravatar
Dedee
Administrator
Administrator
Beiträge: 1184
Registriert: 21.Apr 2008, 19:24
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Dedee » 12.Apr 2010, 11:53

Ich wünsche dir alles Gute für die Behandlung! :thumb:
Liebe Grüße
Dedee

*****

Bitte haltet euch an die Forenregeln und nutzt die Suchfunktion.
Kommerzielle Links haben (außer im kommerziellen Bereich) übrigens keine Chance und werden gelöscht! :thumb:

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 13.Apr 2010, 23:13

WIEDER ZUHAUSE!!!!
Endlich wieder da, puh, waren das anstrengende 24 Stunden. Fliegen, Zug fahren, Taxi, Dr.Alamouti, Zug, Flug, Auto....
Lief alles super, tat auch gar nich weh. Und ich bin eigentlich wehleidig wenns um Nadeln geht.
Erst ein Gespräch mit dem Dr., dann Sport machen, dann kam der Jod-Test und dann gings los. Lokale Anästhesie, dann wird Betäubungswasser injiziert und "Bläht" die Achseln auf, sie schwellen also ziemlich an. Und dann kommen schon die eigentlichen Spritzen. Von denen hab ich gar nix gemerkt, war nich ma unangenehm.
Nach ner Ewigkeit waren wir dann fertig. (Der Doc hatte leider nur wenige Spritzen da, die ständig neu aubereitet werden musste, im Normalfall dauerts aber nur so 20 Min.-> ich hatte eben Pech, aber egal).
Es tut nix weh. Nachmittags brannte es mal ein wenig, aber das is mittlerweile auch weg. Kann mich normal bewegen und soweit bin ich wohl trocken ( :naenae: ), aber ich hab eben laufend das Gefühl, dass ich schwitze. Es sieht dank dem Jod und der leichten Schwellung nich grad schön aus, aber meine Achseln sieht ja eh kaum jemand.
Fazit: Bis jetz bin ich suuuuuper zufrieden. Das es so angenehm is und überhaupt nich weh tut hätte ich nie erwartet.
Weitere Berichte folgen in den nächsten Tagen (evtl. mit Fotos)

Benutzeravatar
knorki
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 501
Registriert: 02.Mai 2008, 13:08
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Berlin

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon knorki » 14.Apr 2010, 0:36

Freut mich zu hören, dass alles gut verlief. :)
Das Phantomschwitzen hat vielleicht etwas mit dem Heilungsprozess zu tun!?

Ich wünsche dir eine gute Heilung. Nicht zu eiweißarm ernähren, damit der Körper auch genügend Baustoffe für die Regenerierung hat. :!: - Aber notfalls nimmt er sich die aus seinen Reserven. ;)
Freue mich über weitere Berichte. :)
Wäre echt super, wenn du Fotos mit einstellen könntest. :)
MfG aus Berlin

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 14.Apr 2010, 12:17

Also. Gestern Abend und heut früh hab ich links etwas geschwitzt, aber minimal. Und es wurde ja gesagt, dass man danach nich staubtrocken is sondern im natürlichen Umfang schwitzt. Werde das mal weiter beobachten. Daheim schwitze ich eh nur wenig, bin mal gespannt wie es heute an der Uni wird, das wird dann der Härtetest.
Ansonsten alles super.
Ich hatte keine tauben Hände etc und Schmerzen auch keine.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 14.Apr 2010, 12:54

Warum fehlt eigentlich auf einmal mein erster Beitrag? Is schliesslich mein Tagebuch und nich knorkis... :D

Benutzeravatar
Schweißbrille
Administrator
Administrator
Beiträge: 1467
Registriert: 21.Apr 2008, 16:26
Geschlecht: Männlein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Schweißbrille » 14.Apr 2010, 13:40

Boah scheiße, sorry! Hier war vorgestern Abend das gesamte Forum mit Porno-Werbung zugespammt - und irgendwo beim Löschen muss ich daneben geklickt haben. Argh! Sorrysorrysorrysorrysorry!

Hast Du den Beitrag noch?
Verdammt. Ist mir das peinlich. :oops: :(

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 14.Apr 2010, 17:57

Is ja ni so schlimm. Wunderte mich nur ;)
Hab den Beitrag nicht mehr.

Kurzer Bericht:
War an der Uni. Hab geschwitzt. :(
Nich so viel wie vorher, aber Schweißflecken waren da... So ein Mist...

Likwit
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 529
Registriert: 18.Nov 2008, 21:01
Geschlecht: Männlein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Likwit » 14.Apr 2010, 22:54

:|
Aber warts mal noch ab, vielleicht bessert es sich in den nächsten Tagen noch..

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 14.Apr 2010, 23:55

Ja, ich warte. Aber ich hab die Befürchtung das die behandelten Bereiche zu klein sind. Das Problem is eben auch, dass ich nach dem Sport nich so stark geschwitzt hab wie sonst. Teilweise lag es aber auch daran, dass ich die Arme über dem Kopf verschränkt hatte wegen Jod und Speisestärke und damit kam Luft an die Achseln und hat sie ja auch so bissl getrocknet.
Ich beobachte das jetz weiter, ansonsten flieg ich zur Nachkorrektur nochma hin, wenn ichs finanziell kann.

Benutzeravatar
knorki
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 501
Registriert: 02.Mai 2008, 13:08
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Berlin

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon knorki » 15.Apr 2010, 3:25

Hmmm... schade, dass du immer noch etwas schwitzt und es störend ist.
Aber wenn es etwas weniger ist, ist es schon mal gut. Das ist doch schon mal ein Zeichen, dass es nicht umsonst war. :)
Wie ich schon mal vor längerer Zeit schrob, kann meistens ein wirkliches optimales Ergebnis nur mit mehreren Schweißdrüsenentfernungen erreicht werden. :( So ist es bei der Ultrathermie-Behandlung wohl leider auch. :?
Dennoch scheint mir eine Ultrathermie-Behandlung wegen geringeren Risiken und einen kleineren Eingriff als die bessere Wahl. Ich werde darauf sparen und es auch machen lassen. :)

Du meinst, die behandelten Bereiche sind zu klein? Wenn das Areal wo Achselbehaarung (sonst) ist behandelt wurde, sollte es doch ausreichend sein. :?
MfG aus Berlin

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 15.Apr 2010, 6:57

Er behandelt nicht pauschal da wo Behaarung is, sondern macht extra den Jod-Test um zu sehen wie groß der Bereich is. Und der geht z.B. bei mir auch etwas über die Behaarung hinaus, was bei vielen so is. Naja, ma sehen. Dann muss ich eben nochma hin. Auf jeden Fall würd ich trotzdem erstma jedem dazu raten, es bei ihm machen zu lassen.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 15.Apr 2010, 18:58

So, heut hab ich wieder geschwitzt. Zwar ein deutlich kleinerer Bereich, aber eben doch... Werd nächste Woche da mal anrufen. Vielleicht ist es ja auch normal, das er nachbessern muss. Hab vergessen zu fragen, ob die Behandlung normalerweise beim ersten Mal ausreicht. Da mich die Korrektur ja nix kostet, isses ja nich so schlimm. Is eben nur wieder Stress wegen Flug, Zug etc.
Anbei die versprochenen Fotos, sind gestern, also einen Tag nach dem Eingriff entstanden. Morgen mach ich wieder welche.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 15.Apr 2010, 18:59

Und hier die andere ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jadie
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 15.Okt 2008, 15:11
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Jadie » 16.Apr 2010, 10:39

Hallo Määh,

wie ist das eigentlich mit den Schwitzen an anderen Stellen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Gefahr bei dieser Methode nicht ganz so groß ist als bei der herkömmöichen Methode der Schweißdrüsenentferung.
Weißt du das? :?:
In mir funkt gerade ein hoffnungsschimmer. :D Ich hatte bisher immer Angst durch die Entferung alles noch schlimmer machen zu können und dann am komsensatorischen schwitzen zu leiden.
Dann schreibst du dass das eine Korrektur dir nichts kostet. Gibt der Arzt so eine Art "Garantie" und man kann so oft kommen bis man wirklich im normalen Umfang schwitzt? Oder bessert er nur einmal nach? Sorry aber ich bin so neugierig, weil wie gesagt ein neuer hoffnungsschimmer

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 16.Apr 2010, 12:01

Er korrigiert noch einmal und wenns auch nix bringt saugt er dann ab.
KS kommt wohl so gut wie gar nicht vor. Ich merk auch (noch) nix. Ich kann nur zu der Behandlung raten!

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 16.Apr 2010, 12:13

Neue Bilder von heut, 3 Tage nach der Behandlung!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon Määh » 16.Apr 2010, 12:14

und noch die andere Seite. Verheilt alles sehr gut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
knorki
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 501
Registriert: 02.Mai 2008, 13:08
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Berlin

Re: Tagebuch Ultrathermie-Behandlung

Beitragvon knorki » 16.Apr 2010, 15:13

Danke für die Fotos.
Das sieht ja schon gut verheilt aus für 3 Tage. :)
Was ist denn diese rote, dünne Linie, die man auf den ersten 2 Fotos deutlich erkennt? :suspect:
MfG aus Berlin


Zurück zu „Hyperhidrose - Ärztliche Anwendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast