ETSC-OP

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon blank » 28.Sep 2008, 22:47

Hallo chris, hallo samy,

danke für eure Erfahrungsberichte.

samy hat geschrieben:und ich bin selber echt gespannt wie die hände reagieren wenn ich nervös werde???


Bin ich auch.

Habt ihr beide eigentlich vor eurer OP mal Iontopherese oder Antihydral probiert?

Lieben Gruß,

blank
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

samy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 09.Sep 2008, 18:47
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitragvon samy » 30.Sep 2008, 14:59

Hey nochmal an alle,

habt ihr es schon mal gehört oder sogar selbst erlebt dass eine ETS nur auf einer Seite funktioniert hat oder kommt es öfter mal vor dass die Hände unterschiedlich reagieren?

Ich bin grad echt am grübeln??? :suspect:

LG

samy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 09.Sep 2008, 18:47
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitragvon samy » 30.Sep 2008, 15:01

Hallo blank,

klar hab ich das probiert sonst hätte ich ja nie den schritt zur OP gewagt. Die Ionthoporese hat die ersten 6 Monate wunderbar angeschlagen und dann von jetzt auf gleich war es wieder da und noch schlimmer. Ich hab es dann ein weitere 6 Monate versucht ohne es in den Griff zu bekommen und mit ständigen Ausbrüchen bis ich mich dann an Herrn Dr. Schick gewandt habe weil ich keinen Sinn mehr darin gesehen habe :(

Grüße


Samy

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon blank » 02.Okt 2008, 11:42

Und Antihydral?
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

chris
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 25.Aug 2008, 20:12
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon chris » 05.Okt 2008, 13:24

Hallo,

Iontophorese und Antihydral habe ich vorher auch probiert. Bei der Iontophorese hatte ich kurz nach den jeweiligen Behandlungen das Gefühl, es wäre besser geworden, dass liess dann aber auch schnell wieder nach. Und Antihydral ging gar nicht fand ich. Gewirkt hat es zwar, aber die Hände sahen bei mir schlimm aus wenn ich die Salbe aufgetragen hatte. Das habe ich dann schnell wieder sein lassen.

Stand der Dinge ist, dass ich momentan nur noch friere. Das Wetter ist zwar auch äusserst ungemütlich, aber so habe ich vor der OP nicht gefroren. Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich das positiv oder negativ sehen soll. Vorher habe ich mich halt immer beschwert, dass mir sehr schnell sehr warm geworden ist. Im Sommer wird es daher ein klarer Vorteil sein denke ich (wenn es bis dahin anhält und nicht in Kompensationsschwitzen umschlägt), aber zur Zeit ist es echt total ungewohnt. Ziehe mich jetzt schon total dick an, und es wird ja noch kälter...

Mit den Hände bin ich nicht wirklich zufrieden. In den so genannten Stressituationen schwitze ich eigentlich immer noch so wie vorher auch. Meine ich zumindest. Da, wo ich vorher schon nicht unbedingt geschwitzt habe, also z.B. zu Hause, schwitze ich jetzt zwar weniger. Aber das war eigentlich nicht das, was ich mir vorgestellt habe, grade wenn man bedenkt, dass jetzt ja auch die kalte Jahreszeit kommt. Im Sommer wird es dann mit Sicherheit wieder um einiges schlimmer sein.

Werde in den nächsten Tagen noch einmal beim Arzt anrufen und mich beraten lassen. Denke, wenn das bis Jahresende nicht anders wird, muss ich mir was einfallen lassen.

Gruß

inspiration81
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 15.Okt 2008, 21:13
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitragvon inspiration81 » 15.Okt 2008, 21:22

Hallo,

erst einmal finde ich diese forum echt gut. ich leide seit dem ich denken kann an extremer hyperhidrosis unter den armen, händen und füßen. bald bin ich mit meinem studium fertig und dann möchte ich mich gerne bei firmen bewerben, aber mit der momentanen "schweisslage" ist das defintiv nicht möglich. ich denke deshalb schon seit einer weile nach, mich operieren zu lassen, denn wie ihr ja alle wisst, ist die lebensqualität wirklich sehr eingeschränkt. meine konkrete frage ist, wie ich vorgehen muss, damit die krankenkasse den eingriff übernimmt und ob jemand im forum ist, bei dem die AOK die kosten erstattet hat. ich habe gehöhrt das dieser arzt in münchen sehr gut sein soll, hat da schon jemand erfahrungen gemacht? vielen, vielen dank für euren beitrag. :dankeschoen:

marcello
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 23.Jan 2009, 22:49
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon marcello » 25.Jan 2009, 11:57

Hallo ihr Leidgenossen..

Ich leide seit Jahren an HH an Händen,Füßen,Ahseln usw :cry:
Habe von Antihydarl bis Iontophorese alles ausprobiert leider ohne Erfolg !! :cry:
Hatte per zufall ein Bericht im Tv gesehen..Habe sofort gegoogelt und Telnr rausegesucht !!
Hatte dann im Mai 08 ein Termin bei Prof.Dr.med Roland Scola in Hamburg (4 Woche Waretzeit)
Dann ab zum Gespräch ins Weißenburger Krankenhaus Gr0ß Sand..

Herr Scola hat mich aufgekärt wie die OP Eingriff vonstatten geht usw.
Krankenhausaufenthalt immer von Mo-Fr, Vollnarkose,minimal invasiver Eingriff,Nebenwirkungen kompensatorische Schwitzen etc.

Gleichen einen OP Termin verienbart für Jan 09 !!!!!!!!! richtig lange Wartezeit :angryflame:
Es werden nur 2 Patienten pro Woche operiert werden !!

Dann war es soweit mit einem Einweisungsschein ins Krankenhaus
Monatgs morgen hin durgecheckt ( Röntgen, EKG, Blutabnahme )
Dienstag dann OP rechts
Mittwoch Ruhetag
Donnerstag OP Links
Freitag Entlassung

Resultat :
Nach der OP siehst du das Ergebnis sofort..warme und trockene Hände
bin endlich trocken !!!!! :grpwave:
Hätte es nicht gedacht !! unglaublich aber wahr !!!


Und hier paar Infos wo ihr euch informieren könnt...

Prof.Dr.med. Roland Scola
Tel 040/75205371
email prof.scola@gross-sand.de
www.gross-sand.de

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: ETSC-OP

Beitragvon Simse » 25.Jan 2009, 12:14

Herzlichen Glückwunsch!! Bestimmt ein tolles Gefühl. Vllt magst du die nächsten Wochen ja mal berichten wie sich alles weiter entwickelt, auch mit dem KS etc. Ist denn bisher schon KS aufgetreten?
Bild

steff27
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 16.Okt 2008, 0:17
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitragvon steff27 » 26.Jan 2009, 0:36

Hallo marcello!
Leide auch seit ewigen Jahren an HH an Händen, Füssen, Achseln u.leider auch im Intimbereich!
Habe jetzt im Mai 09 einen OP Termin bei Prof. Dr. Scola.Habe aber extrem Angst vor d. KS.
Bitte berichte doch, wie es sich bei dir entwickelt hat.
Alle reden v. Dr. Schick in München u. das der vorher einen sog.Schwitztest macht.
Das macht der Scola ja nicht...
Hoffe das sich bei dir alles positiv entwickelt!
LG Steff ;)

marcello
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 23.Jan 2009, 22:49
Geschlecht: Männlein

@Steff27

Beitragvon marcello » 26.Jan 2009, 17:29

Hi.. :D

Also es sind jetzt genau 6 Tage her..
ich kann es immer noch nicht glauben aber ich bin trocken :grpwave:

Also Dr. Holz (Oberarzt) mit dem Dr.Scola die OP gemacht haben) meinte zu mir das ich WE etwas schwitzen würde...
Das war auch der Fall :-( aber auch nur 1 Tag und nur an einer Hand rechts.
Klingt etwas komisch aber du musst dir das so vorstellen das der Nerv mehrmals durchtrennt wird und das etwas Schweiß zur Oberfläche gelangt.
Das ist wie wenn man mit einem Strohhalm was trinkt und währenddessen man es duruch die Mitte schneidet kommt ja das
was Oberhalb des Schnittes liegt noch im Mund an und der untere Teil gelangt zurück ins Glas.

Es soll nicht negativ klingen aber ich habe das "Gefühl" das ich am Rücken mehr schwitze..
aber ich vermute das kommt das ich zur Zeit nur !!! auf dem Rücken schlafe.
Ich habe auch das Gefühl das ich Muskelkater am Bauch hab..das ist aber der Zwerchfell, aber nix schlimmes !!


Zu Dr.Scola & Dr Holz möchte ich sagen das beide ganz nett sind !!! Natürlich auch Frau Eilermann die Sekretärin

Ich war am Anfang ganz nervös..weil ich hier im Forum über Dr.Scola nix gehört habe.
Ich vermute das kommt dadurch, das wenn man nicht mehr an HH leidet (so wie ich gerade :-) man ja nicht mehr in die Foren
reingeht !! Ist ja normal. Aber ich werde meine ganzen Erfahrungen im Forum an alle weiter geben, auch wenn ich nicht mehr drunter leide :D


Aber mir war das egal weil ich vorher alles ausprobiert hab und nix geholfen hat! :-(
Ich hatte mich damit abgefunden das ich ein Lebenlang an HH leiden werde !!!
Deswegen brauchst du dir keine Sorgen machen :D
Schade nur das du bis Mai 09 warten muss !! :( Leider werden nur 2 Patienten pro woche operiert !!
ich finde es ist zu wenig geswg die lange Wartezeit :angryflame:
Ich wünschte du hättest schon nächste Woche die OP !!



Ich bereue nix !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich bin so froh die OP gemacht zu haben, ich wünschte ich hätte es viel früher machen sollen !!!

Ich hoffe ich konnte dir Helfen.

Gruß Marcello

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: @Steff27

Beitragvon Simse » 26.Jan 2009, 20:03

marcello hat geschrieben:Ich war am Anfang ganz nervös..weil ich hier im Forum über Dr.Scola nix gehört habe.
Ich vermute das kommt dadurch, das wenn man nicht mehr an HH leidet (so wie ich gerade :-) man ja nicht mehr in die Foren
reingeht !!

Zudem ist diese Version des Forums ja noch relativ jung. Ich meine dass ich im Vorgängerforum etwas von Dr. Scola gelesen hatte. Zumindest war mir der Name in Zusammenhang mit der ETS nicht unbekannt.
Bild

steff27
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 16.Okt 2008, 0:17
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitragvon steff27 » 29.Jan 2009, 13:29

Hey Marcello :hello:
Hoffe bei dir geht alles so positiv weiter....aber warum sollte es nicht.
Mich würde nochmal interessieren, wo du noch geschwitzt hast...du hast ja geschrieben Hände, Füsse, Achseln usw.
....und in welchem Ausmass...
Mir ist es auch egal ....bin so mit dem Thema durch...lasse die OP auf jeden Fall machen.
Hatte jetzt sogar schon Sormodren ausprobiert....was auch nicht wirklich hilft...aber bei mir eine Müdigkeit auslöst, als hätte ich 2 Schlaftabletten gefressen :grr:
Also...erstmal vielen Dank für deine Antwort :thumb:

LG Steff

marcello
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 23.Jan 2009, 22:49
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon marcello » 02.Feb 2009, 12:07

@ Steff27

Also ich hab eigentlich überall geschwizt !!! :(
Von Kopf,Gesicht,Achseln,Brust,Rücken,Intimbereich, Füsse !!! Fast überall :-(
Es sind jetzt genau 10 Tage her und ich kann sagen das ich an den Händen,Achseln & Gesicht trocken bin.

Ich treibe in meiner Freiteit sehr viel Sport und habe währenddessen überall geschwitz...
ob es weiter noch so ist kann ich leider noch nicht beurteilen weil man noch kein Sport machen darf !! 4 Wochen :-(

redsister
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 24.Mär 2009, 21:34
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitragvon redsister » 24.Mär 2009, 22:02

hallo an alle,

ich hab auch eine ETSC durchführen lassen, es ist jetzt bereits ein jahr her und jetzt wollte ich euch auch mal meine erfahrungen mitteilen, weil es hier scheinbar viele gibt die über eine op nachdenken...

ich litt an HH vorallem an den händen, füßen und teilweise auch an den achseln. ich hab alles ausprobiert, cremes, sprays, iontophorese, nichts hat geholfen!
ich hab mich dann über eine op lange und ausführlich informiert und hier im alten forum und diversen anderen internetseiten viel über dr. schick gelesen. bei ihm hab ich auch dann einen termin zur voruntersuchung gemacht und die weite reise nach münchen gemacht. ich denke, dass man sich bei so einer op nicht beeinflussen lassen sollte welche klinik vielleicht 100 km näher liegt.
als ich dann bei der voruntersuchung war, wurde der sog. schwitztest gemacht, wobei festgestellt wird ob die op auch das richtige ist. dann folgte ein gespräch mit dr. schick. er war sehr nett, kompetent und klärte mich über die krankheit selber, die operation und alle risiken (die natürlich auch nicht ohne sind) auf.
ich entschied mich dann sofort für die op, die dann ca. 4 wochen später statt fand. ich war insgesamt 4 tage im krankenhaus. kk (aok) hat die kosten übernommen, ich musste mich darum auch nicht kümmern.
nach der op war ich trocken, sofort, unglaublich. ein neues lebensgefühl! mit kompensatorischem schwitzen hatte ich die ersten monate ein bisschen zu tun, bauch, rücken, obeschenkel. das pendelte sich aber auch ein.
kurzum, alles super, alles trocken! :D

ich hoffe ich konnte einigen ein bisschen bei ihrer entscheidung helfen!

Likwit
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 529
Registriert: 18.Nov 2008, 21:01
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon Likwit » 09.Apr 2009, 20:22

Hier auch mal noch mein kurzer Bericht...

Nach Jahrelangem Leiden unter HH an Kopf, Händen und Füssen und vergeblichen Versuchen mit der ganzen Palette an Auftrag-Mittelchen habe ich mich im Dezember 2007 für eine ETS OP entschieden.
Im alten Forum bin ich da auf einen Doc in Essen gestossen. Der schien mir etwas seriöser bzw. weniger kommerziell als Dr. Sch. - auch wenn es wohl unbegründet ist und der Weg nach Essen genauso weit wie nach München war.
Die Infos zuvor liefen über Email und Telefon und waren sehr umfangreich - auch was mögliche Risiken anbelangt.
Die OP selbst verlief problemlos. Bei mir wurden die Nerven allerdings nicht geclippt sondern mit Strom durchtrennt. Ich persönlich fand den Eingriff sehr harmlos, war sofort danach wieder auf den Beinen ohne Schmerzen oder ähnliches.
Ebenso war das Ergebniss sofort spürbar: meine Hände sind seither in jeder Situation absolut trocken und angenehm warm. Das Schwitzen am Kopf hat sich deutlich! reduziert. 'Laufen' tut es eigentlich nur noch beim Sport. Gewöhnliche heiße Situationen erzeugen nur noch einen dünnen Film. Ich musste mich auch vor der OP für einen Schwerpunkt (Hände oder Kopf) entscheiden und habe 60/40 Hände gewählt.
Das Schwitzen an den Füssen hat sich ebenfalls leicht gebessert bzw mehr auf die Oberseite verlagert. Auch an den Beinen war direkt nach der OP leichtes KS spürbar. Im darauffolgenden Sommer zeigte es sich dann aber doch sehr deutlich an Rücken und Brust. Das kostet mich auch einige Nerven - eine vollkommene Heilung ist aber nach heutigem Stand wohl illusorisch und insgesamt lässt es sich damit besser leben, da es nicht so direkt auffällt und es in der Regel auch nur bei Temperaturen ab 21° aufwärts auftritt. Ja, von mir aus könnte man den Hochsommer abschaffen.

Cleo
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 27.Apr 2008, 14:10
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: ETSC-OP

Beitragvon Cleo » 10.Apr 2009, 15:54

Hallo,
kannst du mir sagen, bei welchem Arzt in Essen du die OP machen lassen hast?

War es Prof. Schmidt aus dem Lutherkrankenhaus?

Viele Grüße Cleo

Likwit
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 529
Registriert: 18.Nov 2008, 21:01
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon Likwit » 10.Apr 2009, 16:45

Hi,

genau der wars ;)

Cleo
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 27.Apr 2008, 14:10
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: ETSC-OP

Beitragvon Cleo » 10.Apr 2009, 20:11

Hi,

von dem Arzt hört und liest man ja sehr wenig.
Wurde denn bei dir vorher ein Schwitztest durchgeführt?

Ich habe von jemandem gehört, der sich auch dort erfolgreich hat operieren lassen.
Allerdings wurde bei ihm kein Schwitztest gemacht und so dachte ich, Prof. Schmidt gehört
vielleicht zu den weniger seriösen Ärzten.

Die Trennung durch Strom bedeutet aber doch auch, dass nichts mehr rückgängig zu machen
ist oder? Ich denke da an dieses hängende Auge.

Falls ich mich doch mal zu einer solchen OP entschließen sollte, wäre Essen wesentlich einfacher
für mich zu erreichen als München.

Viele Grüße Cleo

marcello
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 23.Jan 2009, 22:49
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitragvon marcello » 15.Apr 2009, 14:35

Hi Liebe Leidgenossen..
Wollte mal paar erfahrungen an euch weitergeben..
Also es ist so das ich an meinen Händen immer trocken bin (Sport & Ruheszustand) !!!
Beim Sport schwitze ich leicht unter dn Achseln noch :-(
Un bei Temperaturen über 20 Grad schwitze ich vermehrt am Oberkörper und Rücken :-((((
Ziehe mir nen Achsel shirt drunter damit es den Schweiß saugt...

Aber trotzdem bin ich froh die OP gemacht weil mein Hände warm und trocken sind !!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: ETSC-OP

Beitragvon Simse » 15.Apr 2009, 15:37

Das hört sich doch gut an. Freut mich wenn die OP für dich ein Erfolg war. Stört dich das KS denn sehr? Wie stark ist es denn?
Bild


Zurück zu „Hyperhidrose - Ärztliche Anwendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast