Meine Erfahrung

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Antworten
leila
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 30
Registriert: 24.Feb 2009, 17:29
Geschlecht: Weiblein

Meine Erfahrung

Beitrag von leila » 08.Dez 2010, 18:23

Ich wollte mir schon die Schweißdrüßen absaugen lassen, aber dank meines Hautarztes habe ich es jetzt mit der Iontophorese versucht. Ich dachte vorher immer, das ginge nur bei Hand-/Fußschweiß, aber unter den Achseln funktioniert es auch mit speziellen Achselpads. Die Methode ist überhaupt nicht schmerzhaft, man merkt nur ein leichtes Kribbeln während der Anwendung. Seit 2 1/2 Wochen gehe ich jeden morgen zum Hautarzt, das ist sicherlich sehr zeitintensiv, aber es lohnt sich :D
Ich habe heute eine Klausur geschrieben - kein Schweiß
Ich telefoniere - kein Schweiß
Ich rede mit anderen - so gut wie kein Schweiß (zu vorher eigentlich kaum erwähnenswert)
Am Wochenende kommt der "Disco-Test" und ich bin guter Hoffnung...
Ich kann kaum glauben, dass es tatsächlich funktioniert, ich hatte die Hoffnung, aber die habe ich bei so vielen anderen Mittelchen auch gehabt.
Ich bin so was von glücklich, ein total anderes Lebensgefühl, irgendwie noch ungewohnt, aber sowas von schön :D
Heute könnte ich seit 5 Jahren endlich mal wieder die Welt umarmen :dankeschoen:

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von blank » 09.Dez 2010, 9:01

Das freut uns für dich! :grpwave:

Iontopherese ist vor allem gut als Kombinationsmittel mit anderen Dingen.
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

flytoheaven
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 4
Registriert: 26.Apr 2011, 15:19
Geschlecht: Weiblein

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von flytoheaven » 16.Mai 2011, 22:34

Hallo (ich nenne Euch jetzt einfach mal) "Mitleidende" :)
ich habe mich hier vor kurzer Zeit angemeldet und Eure ganzen Beiträge gelesen. Ich muss sagen, dass ich schon, seit ich auf der Welt bin ( mittlerweile bin ich 18 ), an (starker - teils tropfend- ) Hyperhidrose an Händen und Füßen leide. ( Ich hab zwar das Gefühl, dass ich auch sonst schneller/mehr schwitze als andere, aber ich denke, das ist nur Einbildung :D ) Da ich wie schon gesagt gar keinen anderen Zustand ( trocken ) kenne, habe ich mich im Laufe meines bisherigen Lebens iwie damit arrangiert und bin in Schule etc. bisher eig noch akzeptabel weggekommen, da, bis auf meine Familie und meine engsten Freunde, niemand von meiner Krankheit weiß und ich es trotz einiger "Zwischenfälle" geschafft habe, dass dies auch so bleibt. Meine Freunde und Familie finden meine Schweißhände nicht schlimm und akzeptieren mich so wie ich bin, aber dennoch habe ich immer unter der Krankheit gelitten ( konnte ich auch gut verbergen ;) ), vorallem wenn es um Sozialkontakte ging, ist mir dies auch immer wieder schmerzlich bewusst geworden ( hab auch nie einen Tanzkurs gemacht, wegen der Hyperhidrose, obwohl ich liebend gerne einen gemacht hätte und auch im "normalen" Leben, habe ich viele Kontakte gescheut etc. weshalb ich vielleicht auch nicht allzu viele Freunde habe ( dennoch sehr gute :) und ich denke, das ist was zählt )). Um Ostern hatte ich dann wieder eine meiner "Depressionen", wie ich die Zeit nenne, in der ich in meinem Zimmer sitze und hemmunglos weine und mich frage, wieso ich und wie das alles weiter gehen soll, nach der ich beschlossen habe, das Iontoprothesegerät Idromed 3, was ich als Kind einmal verschrieben bekam, damals aber keine Wirkung brachte und deshalb nicht weiter verwendet wurde, herauszukramen und es erneut zu versuchen. Und jetzt, siehe da: ES WIRKT!!! :):):). An den Händen benutzte ich es jetzt schon 3 Wochen und nach ca. eineinhalb, bei täglicher Bnutzung von 15 min bei ca. 10-14 mA, setzte die Wirkung ein: meine Hände sind komplett trocken! ( habe es 2 Wochen lang täglich und seit einer Woche alle 2 Tage benutzt) und an den Füßen benutzte ich das Gerät jetzt schon seit 8 Tagen täglich 15 min bei ca. 15 mA und ich spüre schon die erste Wirkung, was mir Hoffnung auf trockene Füße macht! Ich bin soooo überglücklich, dass kann sich nur schwer jem vorstellen ( wobei Ihr das sicherlich könnt/et )!!
Das Forum hier hat mir übrigens mitgeholfen, das durchzuziehen, da ich mich hier endlich, zum ersten mal in meinem Leben, verstanden gefühlt habe. Immer bekam ich von mir nahestehenden Personen gesagt, das sei doch gar nicht so schlimm, jeder schwitzt doch, und ich solle mich nicht so davon beherrschen lassen, dies war sicherlich gut gemeint, hat aber gegesätzliche Wirkung gehabt. Ich denke, nur jemand der auch an Hyperhidrose leidet, kann wirklich fühlen was die Krankheit eig bedeutet. Ich hab hier jetzt meine "Geschichte" mal niedergeschrieben, weil ich endlich den Mut dazu hatte und andere ermutigen möchte nicht aufzugeben. Ich weiß, wie sehr man leidet, erst recht, wenn sämtliche Theraphieversuche schief gehn, aber gebt nicht auf und kämpft weiter, bei mir hat es sich gelohnt und ich hoffe, dass es das für Euch auch tut!
Liebe Grüße
flytoheaven :)

Benutzeravatar
Dedee
Administrator
Administrator
Beiträge: 1184
Registriert: 21.Apr 2008, 19:24
Geschlecht: Weiblein

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von Dedee » 17.Mai 2011, 15:49

O wie schön, ich liebe solche Geschichten :D

Weiterhin alles Gute und herzliche willkommen hier :)
Liebe Grüße
Dedee

*****

Bitte haltet euch an die Forenregeln und nutzt die Suchfunktion.
Kommerzielle Links haben (außer im kommerziellen Bereich) übrigens keine Chance und werden gelöscht! :thumb:

flytoheaven
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 4
Registriert: 26.Apr 2011, 15:19
Geschlecht: Weiblein

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von flytoheaven » 17.Mai 2011, 20:50

Dankeschöön :)

piepa
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 67
Registriert: 01.Jul 2013, 17:00
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: bei nürnberg

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von piepa » 01.Dez 2013, 21:45

leila hat geschrieben:Ich wollte mir schon die Schweißdrüßen absaugen lassen, aber dank meines Hautarztes habe ich es jetzt mit der Iontophorese versucht. Ich dachte vorher immer, das ginge nur bei Hand-/Fußschweiß, aber unter den Achseln funktioniert es auch mit speziellen Achselpads. Die Methode ist überhaupt nicht schmerzhaft, man merkt nur ein leichtes Kribbeln während der Anwendung. Seit 2 1/2 Wochen gehe ich jeden morgen zum Hautarzt, das ist sicherlich sehr zeitintensiv, aber es lohnt sich :D
Ich habe heute eine Klausur geschrieben - kein Schweiß
Ich telefoniere - kein Schweiß
Ich rede mit anderen - so gut wie kein Schweiß (zu vorher eigentlich kaum erwähnenswert)
Am Wochenende kommt der "Disco-Test" und ich bin guter Hoffnung...
Ich kann kaum glauben, dass es tatsächlich funktioniert, ich hatte die Hoffnung, aber die habe ich bei so vielen anderen Mittelchen auch gehabt.
Ich bin so was von glücklich, ein total anderes Lebensgefühl, irgendwie noch ungewohnt, aber sowas von schön :D
Heute könnte ich seit 5 Jahren endlich mal wieder die Welt umarmen :dankeschoen:

oh mensch das hört sich ja toll an :) freut mich für dich. soweit bin ich hoffentlich auch bald. hab erst angefangen mit der Behandlung. allerdings hab ich ein gerät geliehn grad und geh nicht jeden tag zum Arzt damit.es is schon ein ganz anderes Lebensgefühl, das stimmt,wenn man trocken bleibt :)

piepa
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 67
Registriert: 01.Jul 2013, 17:00
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: bei nürnberg

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von piepa » 24.Feb 2014, 14:30

so,alles wieder dahin.es hilft nichts mehr.schade schade.drausen wird's wärmer und es geht wieder vermehrt los. war jetzt bei meiner hautärztin,und lasse mir in absehbarer zeit Botox spritzen.ich hab keine lust mehr.will wieder ein neues Lebensgefühl haben.schade,hab mich gefreut,das es endlich hilft und das auch dauerhaft :(

DaniDan
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 77
Registriert: 03.Okt 2012, 14:33
Geschlecht: Männlein

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von DaniDan » 27.Feb 2014, 13:45

Hallo Piepa.

Tut mir sehr leid zu hören, dass dein Erfolg nur von kurzer Dauer war. An Botox würde ich persönlich mich aber nicht herantrauen. Ich hoffe aber, dass du damit eine Lösung findest, die dir dauerhaft helfen wird.

Was hast du denn bisher schon alles gegen das Schwitzen versucht und unternommen? Vielleicht gibt es ja noch das ein oder andere zum ausprobieren für dich?


Grüße,
Dan

piepa
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 67
Registriert: 01.Jul 2013, 17:00
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: bei nürnberg

Re: Meine Erfahrung

Beitrag von piepa » 27.Feb 2014, 13:53

Also mein Lebensgefühl is dahin :( hört sich vielleicht komisch an,aber das is weg. Jedes Jahr sobald es wärmer drausen wird die gleiche Sch...
Ich hab schon alles mögliche versucht.Deo´s,Tabletten,und die Iontophorese.War immer wieder bei meiner Hautärztin,und ich gehör leider zu denen,wo einfach nichts helfen will,auser ein radikaler Schritt,wie eben Botox oder Absaugung der Drüsen.Absaugung der Drüsen hab ich jetz mal noch offen gelassen als aller aller letzten Schritt, und spare jetz auf das Botox hin.
Aber ich will endlich wieder ein normales Leben,ohne ständig da dran denken zu müssen.

Antworten