Richtige Methode?

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Antworten
Timmy23
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 10
Registriert: 06.Sep 2011, 14:41
Geschlecht: Männlein

Richtige Methode?

Beitrag von Timmy23 » 02.Dez 2011, 17:38

mh...also ich behandel jetzt seit 3 Monaten, zuerst beim Hautarzt und seit nem guten Monat bei mir zu Hause, und so wirklich zufrieden bin ich nicht....

grundsätzlich behandel ich alle 2-3 Tage Hände (15 min), Achseln (10 min) und Füße (25min) bei nahezu Volllast (d.h. bedeutet von 32-36 Volt bei Hände und Füße). wähle ich höhere Stromspannungen (mA macht mein Gerät leider nicht) wird es schmerzhaft (ich meine nicht unangenehm.

mein Fazit bisher:

so wirklich trocken wird alles nicht. und außerdem ist es nicht gleich verteilt. damit meine ich, dass, wenn eine Stelle mal trocken ist, schwitze ich umso mehr an einer anderen Stelle. So habe ich z.B. am Anfang nicht meine Füße sondern nur meine Hände und nach ca. 13 Behandlungen hatte ich ein sehr gutes Ergebnis an den Händen, was aber damit verbunden war, dass ich sehr übertrieben an den Füßen geschwitzt habe.

also alle drei Stellen gleichzeitig zu einem zufrieden stellenden Ergebnis erreiche irgendwie nicht. besonders meine Füße werde nicht trocken und vor allem schwitzen sie dann umso mehr an den Stellen, die über dem Wasserspiegel des Bads liegen. somit macht lohnt sich das Ganze ja nicht, wenn ich vielleicht die Fußsohle trocken bekomme, aber dann der Spann umso schwitzt. ebenso so merke ich, dass andere Stellen dann natürlich vermehrt schwitzen, was auch nicht besonders toll ist...

außerdem verspüre ich während der Behandlung ein sehr unangenehmes Jucken!!!!!! ich meine kein Kribbeln sondern ein richtig penetrantes Jucken.

auch sehr verwunderlich: ich hatte jetzt mal ein paar Tage aus Urlaubgsgründen die Behandlung ausgesetzt und mir kam es vor, dass dadurch eine Verbesserung des Effekts eintreten ist (zufrieden war ich aber immer noch nicht), was mich verwundert... kennt ihr?

was würdest ihr mir empfehlen? habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? soll ich weitermachen? andere Behandlung angehen? Tipps?

Wasserplatscher
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 19
Registriert: 11.Jan 2010, 23:39
Geschlecht: Männlein

Re: Richtige Methode?

Beitrag von Wasserplatscher » 11.Dez 2011, 9:57

Hallo,
eigentlich stehen alle Antworten schon in diesem Forum, such mal nach Kompensationsschwitzen.
Bei mir ist es auch so, daß die Hände erst nach 3 Tagen Pause trocken werden und denk an die Polarität.
Das mit dem Jucken kenn ich auch, hört aber auf, wenn man länger pausiert. Du solltest mal Deine Intervalle überarbeiten.
Probier mal verschiedene Sachen aus....

Justin
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 37
Registriert: 20.Mai 2009, 16:36
Geschlecht: Männlein

Re: Richtige Methode?

Beitrag von Justin » 05.Apr 2012, 20:26

Wenn man stärker schwitzt muss man es täglich machen, alles andere ist ineffektiv. Wenn es zu unangenehm ist, dann reduziere die Intensität etwas. Man muss für einen guten Effekt nicht auf Volllast fahren. Du kannst auch versuchen, erstmal nur die Hände komplett trocken zu bekommen. Das hieße die Hände immer am Pluspol zu haben bis zum Wirkungseintritt. Manchmal stellt sich dann als unerwarteter Nebeneffekt auch eine gewisse Besserung an den Füßen ein. Achseln würde ich eher mit AlCL behandeln. Den Urlaubseffekt kenne ich, hängt wahrscheinlich mit der größeren Entspannung im Urlaub zusammen.

GinaFalk
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 26
Registriert: 04.Jul 2011, 21:11
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Baden - Württemberg

Re: Richtige Methode?

Beitrag von GinaFalk » 19.Apr 2012, 21:55

Meiner Meinung nach, ist die Voltzahl bei dir viel zu hoch. Bei Händen werden 20V und bei Füßen 30V empfohlen. Ich benutze zusätzlich Vaseline. Das schützt die Haut und man hat keine Schmerzen, wenn man kleine Verletzungen an der Haut hat.
Zu Beginn würde ich jeden Tag 15 min und dann nach einer Woche oder zwei mit Pausen.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi, 02.10.1869 - 30.01.1948
indischer Freiheitskämpfer

Timmy23
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 10
Registriert: 06.Sep 2011, 14:41
Geschlecht: Männlein

Re: Richtige Methode?

Beitrag von Timmy23 » 11.Mai 2012, 12:32

@ Justin

ich denke nicht, dass ich besonders stark schwitze. Ich habe am Anfang jeden Tag behandelt und es hat sich auch kein gutes Ergebnis eingestellt.

Was empfehlt ihr bezüglich der Intervalle? Wie sollte ich variieren? Ich habe derzeit längere Intervalle (also mehrere Tage) bei 30 Volt (Füße) und 25 Volt (Hände). Achseln mache ich ab sofort mit AlCl.

GIN
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 42
Registriert: 05.Aug 2008, 21:21
Geschlecht: Männlein

Re: Richtige Methode?

Beitrag von GIN » 12.Mai 2012, 17:40

Als ich mit der Iontophorese begonnen habe, habe ich sie so oft wie möglich angewendet. In der ersten Woche habe ich teilweise zwei Stunden täglich meine Hände und Füße behandelt. Nach der ersten Woche waren dann meine Hände komplett trocken. Die Füße waren immerhin überwiegend trocken.

Mein Rat lautet also:
Bis die Wirkung einsetz, so oft wie möglich behandeln.

Timmy23
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 10
Registriert: 06.Sep 2011, 14:41
Geschlecht: Männlein

Re: Richtige Methode?

Beitrag von Timmy23 » 18.Mai 2012, 15:36

@ GIN

ich behandele mittlerweile seit mehr als einem halben Jahr. Am Anfang täglich, mittlerweile mit größeren Abständen. Gute Ergebnisse hatte leider ich noch nie.

Antworten