Behandlungsfehler?

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Antworten
Timmy23
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 10
Registriert: 06.Sep 2011, 14:41
Geschlecht: Männlein

Behandlungsfehler?

Beitrag von Timmy23 » 01.Nov 2011, 11:16

Hi,

ich hab mich anfangs bei meinem Hautarzt in Behandlung befunden. Da hat sich nach der 13. Anwendung ein sehr gutes Ergebnis an den Händen eingestellt, leider trat dann ein kompensatorisches Schwitzen bei den Füßen ein, was ja nicht weiter verwunderlich ist. Danach habe ich die Behandlung zu Hause weitergeführt (dann auch an den Füßen). Der gute Effekt hat sich da aber leider nicht mehr eingestellt. Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht mehr. Mache ich evtl. etwas falsch?

Ich behandle alle zwei Tage.

Hände: 10 min., Füße: 20 min. bei wechselnder Polung. Als Stromangabe habe ich lediglich Volt auf meinem Hidrexgerät, wo ich 25 eingebe. Normalerweise geht es doch aber um die Stromstärke oder liege ich da falsch? Da mir der Widerstand nicht bekannt ist, weiß ich also nicht, bei welcher Stromstärke ich behandle.

Fällt euch irgendwas auf, was ich falsch mache? Habt ihr ggf. Tipps?

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: Behandlungsfehler?

Beitrag von blank » 01.Nov 2011, 18:30

Tag,

also ich wüsste nicht was du falsch machst. Belies dich mal etwas hier im Forum. Ich muss aber sagen es ist normal bei mir, dass Iontopherese nicht immer "perfekt" hilft. Wenn du Antihydral dazu benutzt, solltest du zufriedenstellende Ergebnisse bekommen.

Ich nutze Antihydral ca. 2x im Monat und Iontopherese auch nicht öfter, und bin glücklich. Jetzt will ich sogar versuchen AH noch weniger zu benutzen und öfter Iontopherese zu benutzen, ist wohl gesundheitlich auch besser, aber das gehört ja jetzt hier nicht her :)
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

GIN
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 42
Registriert: 05.Aug 2008, 21:21
Geschlecht: Männlein

Re: Behandlungsfehler?

Beitrag von GIN » 01.Nov 2011, 22:30

Moin,

mir fällt auf den ersten Blick auch kein Behandlungsfehler auf.
Du solltest aber nicht zu schnell aufgeben und falls möglich, täglich behandeln bis es wirkt.
Als ich angefangen habe, habe ich etwa eine Woche lang täglich mehrmals mit maximaler Leistung therapiert. Nach der Woche war ich dann auch trocken.

Timmy23
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 10
Registriert: 06.Sep 2011, 14:41
Geschlecht: Männlein

Re: Behandlungsfehler?

Beitrag von Timmy23 » 02.Nov 2011, 17:10

also ich bin ja schon knapp 2 Monate dabei.... was meinst du mit voller Stärke? wie gesagt ich hab nur eine Voltangabe und würde gern mal wissen, was das in der mA ist, damit ich die Behandlung mit der Therapie bei meinem Hautarzt vergleichen kann.

GIN
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 42
Registriert: 05.Aug 2008, 21:21
Geschlecht: Männlein

Re: Behandlungsfehler?

Beitrag von GIN » 16.Nov 2011, 21:59

Naja mit Elektrotechnik kenne ich mich nicht aus. Aber alle Iontophoresegeräte können doch reguliert werden. Und die maximale Einstellung sollte bei allen Geräten etwa die gleiche Leistung bringen.
Es wird zwar von meinem Hersteller empfohlen, Hände, Füße und Achseln mit unterschiedlicher Leistung zu behandeln, aber ich habe immer mit maximaler Leistung therapiert.

Antworten