staubtrocken (Haende)

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Antworten
ramlac
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 10
Registriert: 24.Mär 2009, 12:07
Geschlecht: Männlein

staubtrocken (Haende)

Beitrag von ramlac » 28.Okt 2011, 23:51

Ich habe mal so ein Labornetzgeraet gekauft fuer 0-40Volt. Irgendwie habe ich das ganze dann aufgegeben.

In der Zwischenzeit, verschiedenes versucht ohne Erfolg.

Jetzt nach 7 Jahren kam ich ueber einen Artikel, fuer welchen man circa 10 Dollar bezahlen durfe, womit man das Schwitzen sicher wegbekommt.

Darin war dann nichts als eine Anleitung der Iontophorese - mittels 6volt Batterien.

Dann habe ich bisschen recherchiert und mein Netzteil wieder herausgenommen.

Also links und rechts jeweils ein behaeltnis mit wasser, Alufolie am Boden und das ganze am Laborgeraet angeschlossen.

Bei 40Volt (mehr macht das Teil nicht) gehen um die 20-25mA durch. Das Netzteil bediene ich mit den Fuessen - also ich drehe die Spannung langsam herauf und dann wieder langsam runter. Dertart gibt es nur kleine 'Schocks' manchmal. Wobei 15mA sollten eigentlich genuegen - habe ich recherchiert. Weniger als 10mA ist zweifelhaft.

das also 2 mal pro Tag gemacht a 2x15min. und nach 5 Tagen schien es ziemlich besser zu sein. Dann nach 2 weiteren Tagen ziemlich trocken. Manchmal habe ich so Lederhandschuhe an, welche durchschwitzen. Genau dort wo die Hand im Wasserbad ist, schitzt es nicht mehr - ne ziemlich scharfkantige Linie sogar. Es hilft also.

Ich rate jetzt niemandem das selber zu bauen, aber ich moechte jedem (der es mal abgebrochen hat oder noch nie versucht hat) das nochmals anzugehen. Einige Hersteller sagen - es hilft bei 98%. Ich glaube daran. Wahrscheinlich kaufe ich mir auch mal ein richtiges Geraet ... wobei geht jetzt nur noch um die Aufrechterhaltung hoffentlich - ein kompaktes. Aber pressiert ja nicht.

Ich hatte eigentlich gar nicht mehr daran gedacht dass es soweit kommen sollte - aber jetzt ist es so. Keine chronischen Spiessruten Laeufe mehr.

Ich wuensche allen Leidensgenossen alles beste, mit dem Tip Iontophorese fuer die Haende! Wenn ihr es nicht probiert habt, probiert es. Eine Woche (circa 2/tag je 2x12min (umpolen nach 10-15min)) und mit bisschen Glueck habt ihr ziemlich staubttrockene Haende den ganzen Tag - sprich kein Spiessruten-Lauf mehr - oder wie auch immer sich das bei Euch bemerkbar macht.

marco

Benutzeravatar
Dedee
Administrator
Administrator
Beiträge: 1184
Registriert: 21.Apr 2008, 19:24
Geschlecht: Weiblein

Re: staubtrocken (Haende)

Beitrag von Dedee » 29.Okt 2011, 17:50

Du müsstest dir ein "richtiges" Gerät nicht mal kaufen. Es wird dir bei erfolgreicher Behandlung unter der Aufsicht eines Arztes von der Krankenkasse gestellt... ;)
Liebe Grüße
Dedee

*****

Bitte haltet euch an die Forenregeln und nutzt die Suchfunktion.
Kommerzielle Links haben (außer im kommerziellen Bereich) übrigens keine Chance und werden gelöscht! :thumb:

Antworten