Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Kontraproduktiv
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 26.Jul 2016, 19:54
Geschlecht: Männlein

Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon Kontraproduktiv » 05.Aug 2016, 11:24

Hallöchen Leute,

ich bin schon seit längerer Zeit ab und zu in diesem Forum unterwegs - zuvor als stiller Mitleser, aber jetzt auch als registrierter Benutzer :thumb:
In letzter Zeit habe ich mir hier ziemlich viele Beiträge durchgelesen und bin durchaus erstaunt, welche Versuche von einzellnen Benutzern schon unternommen wurden. Teilweise gibt es ja Personen, die 30 Forenseiten nur mit ihren Versuchen posten - traurig zu sehen, dass es bei den meisten leider nix gebracht hat und da sehe ich eben schon das größte Problem meinerseits.

Hyperhidrose - Das unnütze und ekelhafte Übel, was wohl jeder von uns versucht zu verstecken so gut er kann.
So weit so gut, aber selbst Arztbesuche sind mir persönlich mehr als unangehmen, da ich ( gerade im Sommer ) so derart schwitze,
dass ich mich sozial lieber komplett abkapseln würde, als 3 mal pro Woche zum Arzt zu rennen und alles abzuklären.

Ich bin jetzt 24 Jahre alt und habe Hyperhidrose seit ungefähr dem 16. Lebensjahr - Davor war ich eigentlich nie am schwitzen,
aber mit den Jahren nimmt dieses Problem immer mehr zu. Ich war bis vor ungefähr einem Jahr leicht übergewichtig - also so,
dass Freunde mir immer mit dem "Du bist doch nicht fett" Spruch um die Ecke kamen, obwohl ich mich auch da schon genau so gefühlt habe.
Mein Tagesablauf beschäftigte sich eigentlich den größten Teil damit, daheim in der Bude zu hocken und zu zocken, mich ungesund zu ernähren und den ganzen Tag 2-3 Flaschen Cola in mich hineinzudrücken. Klingt nicht so gut, hm? Glaub ich, aber komischer Weise steigt mein Gewicht seit einem Jahr, in dem ich wieder in Beschäftigung bin, mich regelmässig und ausgeglichen ernähre und weniger Süße Dinge zu mir nehmen extrem an. Ob das nun am voranschreitenden Alter liegt oder krankhaft bedingt ist kann ich leider nicht einschätzen.

Genentisch gesehen habe ich glaube sowieo nicht gerade ein gutes Los gezogen - Ich habe zu hohen Blutdruck, bin permanent Müde, habe Augenringe, zittrige Hände, Haarausfall und schwitze - übermässig stark. Ich hatte schon öfters mal daran gedacht, dass mit meiner Schilddrüse etwas nicht okay sein könnte, aber mein Arzt ( gelernter Elektriker ) versicherte mir nach kurzem abtasten meines Halses, dass damit alles ok sei :kA!:

Die eigentliche Problematik die ich damit habe ist wohl meine Psyche und daraus ergibt sich mir die Frage: Wie handhabt ihr das?
Klar könnte ich sport treiben, aber mein Schamgefühl als fetter Typ, übermässig stark schwizend im Fitnesstudio zu stehen oder durch den
Park zu joggen, hält mich schlicht davon ab. Dasselbe kann ich auf Ärtze, ect beziehen. Habt ihr euch schlichtweg überwunden, scheißt ihr darauf, oder habt ihr euch einfach daran gewöhnt?

Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon Sammy » 05.Aug 2016, 21:14

Life s_ucks my friend.

Wie soll man damit leben können? Ich freue mich über jeden Tag, an dem es mal nicht stört. Aber Tage wie jetzt sind schon scheiße.
Man gewöhnt sich dran? Naja, man lernt manche Situationen zu meiden oder wenn es nicht anders geht drüber zu stehen.
- Ich gehe nicht in Kneipen
- Ich gehe nicht ins Fitnessstudio
- Ich gehe nicht in die Disko, wenn ich kein Sormodren habe. Und wenn das scheiß Zeug dann übelst knallt im Laufe des Abends, gehe ich nach Hause
- Vorlesungen in der Uni habe ich im Sommer immer gemieden
- Klamotten kaufen wenn es warm ist - ein no go!
- beruflicher Kundenbesuch und mega stickig - durchhalten
- an der Kasse stehen - hoffen dass die vor dir nicht das Kleingeld rausholt

It damn f_ucking s_ucks.

Vg

piepa
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 67
Registriert: 01.Jul 2013, 17:00
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: bei nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon piepa » 07.Mai 2018, 11:56

Damit leben?? ich kann es nicht und ich will es auch nicht.Es geht auf die Psyche.Am Tag gefühlte 100 mal das Shirt wechseln und sich waschen.Es nützt alles nichts :) Es ist eine sch... Krankheit wie jede andere auch.Ich habe meinen Weg gefunden,wie einer neuer Mensch "zu leben". Und ich frage mich,warum ich das nicht schon früher getan hab.Statt dessen quälte ich mich Jahre lang.So,meine 5Cent dazu.

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 231
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon schwitzen_com » 07.Mai 2018, 12:02

piepa hat geschrieben:Damit leben?? ich kann es nicht und ich will es auch nicht.Es geht auf die Psyche.Am Tag gefühlte 100 mal das Shirt wechseln und sich waschen.Es nützt alles nichts :) Es ist eine sch... Krankheit wie jede andere auch.Ich habe meinen Weg gefunden,wie einer neuer Mensch "zu leben". Und ich frage mich,warum ich das nicht schon früher getan hab.Statt dessen quälte ich mich Jahre lang.So,meine 5Cent dazu.

Warum schreibst Du nicht dazu was Dir geholfen hat oder setzt einen Link zu einem entsprechenden Beitrag?
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

piepa
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 67
Registriert: 01.Jul 2013, 17:00
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: bei nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon piepa » 07.Mai 2018, 12:20

Hätte ich machen sollen ;) Ist aber nichts besonderes,ich lasse nur Botox spritzen.

suit
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 14
Registriert: 02.Jul 2008, 22:56
Geschlecht: Männlein

Re: Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon suit » 21.Okt 2018, 0:49

Ich hatte jahrelang Probleme (vllt hast du den ein oder anderen Thread von mir hier schonmal gelesen). Vor ca. 12 Jahren fing es bei mir an, heute bin ich nahezu Beschwerden-frei. Heute bin ich der Meinung, dass es zu 99,9% an meiner Psyche gelegen hat. Mangelndes Selbstbewusstsein, der ein oder andere Korb den man als junger Mann bekommt.. usw.

Mein Rat: Scheiß darauf, was andere denken oder vllt. sogar sagen. Augen zu und durch. Sich abzukapseln, macht das Problem nur schlimmer. Du entfernst dich aus der Gesellschaft, was dein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein immer weiter senkt. Stürz dich ins Getümmel.. und genieß das Leben. Das Schwitzen wirst du dann schon irgendwann vergessen :)

piepa
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 67
Registriert: 01.Jul 2013, 17:00
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: bei nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Hyperidrose - So ein Schwachsinn

Beitragvon piepa » 21.Okt 2018, 12:42

Aha :suspect: also an meiner Psyche lag es nicht und vergessen kann man es nicht.


Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste