Hyperhidrose oder andere Ursache

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Zegoh
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 27.Jun 2018, 20:21
Geschlecht: Männlein

Hyperhidrose oder andere Ursache

Beitragvon Zegoh » 05.Jul 2018, 11:08

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und finde es super, das es sowas gibt.

Es ist so das ich oft sehr viel schwitze. Dabei ist es nicht irgendwie an einer Stelle sondern am ganzen Körper. Dazu gehören Achseln, Kopf, Nacken, Rücken, Beine (besonders Kniekehlen), Po, mittlerweile sogar an den "Armkehlen". Hände und Füße zwar auch, aber da ist es gefühlt etwas weniger.

Ich schwitze beispielsweise im Winter, wenn ich frühs aufstehe und im Auto sitze aufm Weg zur Arbeit. Andere machen da die Heizung an und ich brauche trotzdem kühle Luft. Bei uns auf Arbeit sind immer klimatisiert 22-23 Grad, trotzdem ist es teilweise so, das ich einfach da sitze und schwitze. Oder wenn ich einkaufen bin, draußen 20 Grad Sonnenschein, drinnen ist es sowieso etwas kühler. Sobald ich dann an der Kasse stehe und warten muss, fange ich tierisch an zu schwitzen. Quasi schwitze ich auch bei kälteren Temparaturen und bei wenig bis keiner Anstrengung. Wenn ich dann z.B. im Garten was mache, bin ich nach 15-30 Minuten komplett durchgeschwitzt und kann danach erstmal alles waschen.

Ich habe zwei, drei Sachen versucht, die nur geringfügig oder gar nicht Abhilfe schaffen.
Sowas wie Purax und ähnliches, Hidrofugal und verschiedenste Deoroller. Helfen alle nur kurz oder gar nicht.
Salbeitee, hat auch nicht wirklich geholfen.
Aktuell ist es so das ich mir immer Achselpads kaufe, die ich an meine Tshirts klebe. Auf jeder Seite mittlerweile zwei, da eins auch nicht mehr reicht. Wenn ich dies nicht mache, habe ich riesengroße Schweizflecken unter den Armen, was mir sehr unangenehm ist.

Nun zu meiner Person:
Ich bin männlich, 28 Jahre und wiege ca 120kg. War schon seit ich 16/17/18 war etwas "dicker". Hatte zwischenzeitlich mal 1 Jahr wo ich nur ca. 95kg gewogen hab (durch Diät), da war es mit den Schwitzen minimal besser, trotzdem brauchte ich da auch schon Achselpads.
Ich nehme Blutdrucktabletten gegen hohen Blutdruck (Carmen ACE 10mg) und kriege zur Vorbeugung von Migräne mit Aura noch Bisoprol 5mg.
Habe auch die Tabletten mal zeitweise abgesetzt, um auszuschließen das es davon kommt: Brachte auch keinen Erfolg.

Bisher war meine Ausrede immer: Ich bin dicker, wiege mehr -> also schwitze ich darum mehr. Nun ist es mir aber sehr unangehm und vorallem aufgefallen, das ich Arbeitskollegen habe, die deutlich mehr wiegen als ich (20-30kg) und nicht so doll schwitzen, teilweise schwitzen sie gar nicht, wo ich am auslaufen bin.
Nun die Frage: Ist es Hyperhidrose oder irgendeine Krankheit oder liegt es doch nur an mein Gewicht?

Habe mittlerweile auch so viel gegooglt...Blutzucker ist bei Einmalmessung super, Langzeitzucker müsste der Arzt machen. Dann habe ich noch wegen Schilddrüsenüberfunktion viel gelesen...da passen zwar 3-4 Symptome aber auch nicht alle (Schwitzen, Nervösität (Unruhe), leichtes Zittern, Hitzeempfindlich passen). Aber ich weiß nicht weiter.

Auch habe ich es auch, das ich linksseitig (linker Arm + Achseln, teilweise linke Kopfhälfte) mehr schwitze als rechts, ist sowas normal?

Ich habe einen sehr kompetenten Hausarzt, er ist fachlich top drauf, weiß aber nicht ob er was mit HH anfangen kann. Leider ist er dafür menschlich oft am Rande des Guten, man bekommt mal hier mal da einen "doofen Spruch" oder er redet gern herablassend über Physiotherapie usw. daher fällt es mir sehr schwer mit ihm darüber zu reden. Auch wenn er mir bei meinen anderen Problemen sehr geholfen hat. :kA!:

Ich wäre ohne Probleme sofort bereit bspw. Sormodren oder ähnliches zu testen, solange ich dann nicht mehr schwitze würde ich selbst Nebenwirkungen in Kauf nehmen...denn mittlerweile ist es doch so, das das Schwitzen mein Leben beeinflusst. Zum Beispiel steht bald ein Besuch im Heidepark an und ich mach mir jetzt schon einen Kopf, wie ich den Tag überstehe, ohne permanent verschwitzt zu sein.

Ich weiß das war viel Text, es ist auch alles nicht so leicht zu beschreiben. Und überhaupt darüber zu reden.
Hoffentlich könnt ihr mir zu ein zwei Sachen weiterhelfen.

Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast