Antihydral

Diskussionen und Infos zu AlCl, Antihydral und anderen Mitteln die man äußerlich anwendet

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Kushman
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 01.Sep 2011, 16:34
Geschlecht: Männlein

Re: Antihydral

Beitragvon Kushman » 01.Sep 2011, 16:44

Ich habe eine frage: Ich nehme jetzt schon seit 3 tagen antihydral und bei meinen händen schält sich die haut was kann ich dagegen machen ? dringend

Pumucklchen
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 02.Sep 2011, 13:09
Geschlecht: Weiblein

Re: Antihydral

Beitragvon Pumucklchen » 02.Sep 2011, 13:18

Hallo ihr,

ich bin neu hier in diesem Forum und hab schon einiges gelesen. Habe HH an den Händen und Füßen, und seit diesem Jahr vermehrtes Schwitzen unter den Achseln und im Gesicht.
Jetzt habe ich eine Frage vor allem an Blank und all die anderen, die AH zusammen mit Ionto verwenden. Ich habe gestern mit der Behandlung mit AH angefangen und frage mich jetzt, wie ihr es gleichzeitig mit Ionto verwendet, wenn doch die Hände so wasserempfindlich werden?
Bei mir bemerke ich nach der ersten Nacht mit AH noch keine Besserung und auch noch keine rauen Hände oder Wasserempfindlichkeit. Doch das kommt ja wohl noch, wie ich vermute :?
Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Tage und hab auch ein bisschen Angst vor der Wirkung. Einige meinten ja, es sei so schmerzhaft gewesen, dass sie es wieder abgesetzt haben.

Ich würde mich wirklich freuen, von euren Erfahrungen mit der simultanen Behandlung zu lesen.
Und es tut echt gut sich mit Leidensgenossen auszutauschen.
Viele Grüße,
Pumucklchen

Pumucklchen
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 02.Sep 2011, 13:09
Geschlecht: Weiblein

Re: Antihydral

Beitragvon Pumucklchen » 10.Sep 2011, 2:07

So, ich gebe jetzt mal einen Bericht ab über meine ersten Erfahrungen mit AH.

Ich habe AH letzte Woche zum ersten Mal benutzt. Hab drei Nächte in Folge ganz dünn aufgetragen und bin jetzt ziemlich trocken. Die Fingerspitzen scheinen wirklich nicht ganz trocken zu werden. Dafür die Handflächen umso mehr. Ich bin total begeistert und das ist echt ein ganz neues Lebensgefühl. Jetzt kann ich wieder tanzen gehen, ohne mich ständig für mein Patscher zu schämen. Genial!!!
:grpwave:

Ich bin sehr gespannt, wie lange die Wirkung nun anhält, nach drei Nächten. Die Nebenwirkungen halten sich total in Grenzen. Die Hände sind trocken und rau, aber das lässt sich mit cremen echt in den Griff bekommen. Nach dem Arbeiten (Kellnerin) ists halt ein bisschen schlimmer durch viel Kontakt mit Wasser, aber auch das lässt sich wegcremen. Ich finds genial Handcreme zu benutzen und nicht sofort nach dem Auftragen loszuschwitzen. :P
Die Wasserempfindlichkeit ist auch da (runzlige Hände und so) aber auch das ist echt voll erträglich.
So richtig schälen tut sich meine Haut nicht, aber ich habe es auch nur ganz dünn aufgetragen. Vielleicht sind die Reaktionen aber auch echt je nach Typ unterschiedlich heftig.

Ich bin auf jeden Fall super glücklich und bn sehr gespannt auf die Langzeitwirkung.
Liebe Grüße,
Pumucklchen

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: Antihydral

Beitragvon blank » 18.Okt 2011, 0:12

Hallo Pumucklchen,

erstmal herzlich Willkommen hier. Schön das du hergefunden hast und ja es tut gut "Mitleidende" zu treffen. Ich war ja nun auch schon länger nicht mehr hier. Freut mich übrigens auch, dass du dich so gut zum Thema belesen hast.

Hast du schon ein Iontopherese-Gerät? Ich muss sagen, dass es bei mir keine Probleme gibt. Weder sind die Hände arg runzlig noch treten Schmerzen auf. Also an den Händen machst du zwischen 3-7mA würde ich sagen. Bei einem leichten Kribbeln halt stoppen. An den Füßen hingegen sind um die 20 notwendig.

Man muss aber sagen, ich mach das ja schon eine Weile. D.h. anfangs kann das mit den runzligen Händen schon öfter auftreten und nerven, war bei mir auch so. Mittlerweile ist das ok, ewig lang (mit den Händen im Wasser) baden oder abwaschen geht halt nicht, ohne dass die Hände dann arg runzlig werden.

Ansonsten ja gehts mir wie Simse. Werde heute oder die Tage AH wieder auftragen müssen. Mache mir aber ein bisschen Sorgen wegen des Formaldehyds in AH. Hab nen Arzt gefunden der das entfernt, muss mich mal informieren wie der das machen will.

Ok dann allen alles Gute!
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

Laurienchen
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 79
Registriert: 28.Feb 2011, 18:11
Geschlecht: Weiblein

Re: Antihydral

Beitragvon Laurienchen » 06.Nov 2011, 13:27

also auch von mir mal wieder ein kleines update:
ich bin immer noch hind und weg von AH und kann mir ein Leben ohne nicht mehr vorstellen !
Habe letzten Monat die zweite Tube gekauft,die andere hat fast 6 monate gehalten.
AH ist also seehr ergiebig und somit wirklich preisgünstig.
Jetzt im Herbst/Winter sind meine Hände sogar zeitweise komplett trocken und dieses Lebensgefühl ist der Wahnsinn.
Klar leidet die Haut ein wenig drunter.Meine Hände sind zeimlich trocken ,aber was solls.Mit creme hält sich das alles in einem erträglichen Rahmen.Das Runzeln bei Wasserkontakt nervt manchmal ein bisschen,aber solange meine Hände trocken sind,nehme ich das alles in Kauf.
Verfärbungen gibt es bei mir überhaupt keine mehr.Es stimmt also,dass die Haut sich zwar an AH gewöhnt,die Wirkung aber trotzdem immer top ist.
Nach einem halben jahr weiß ich jetzt,dass AH wirklich das einzige Mittel ist das mir hilft und ich werde es vermutlich noch mein ganzes Leben lang benutzen :lol:
Liebe Grüße - Laura
Motto: Haltet durch ;)

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Therapieversuch: Antihydral

Beitragvon Bass » 29.Apr 2014, 0:35

Hi allerseits,

nach einigen Wochen Anwendungszeit, nun meine Erfahrungen zum Thema Antihydral (an den Händen).

Zuallererst die gute Nachricht: AH ist das erste Mittel nach Salbei und AHC das auch wirklich wirkt :)

Zwar dauerte es bei mir im Gegensatz zu manch anderen Usern hier etwas länger (ca. 2 Wochen) bis etwas passierte, aber dann wurde die Hand merklich trockener. Ich habe bis dahin jeden Abend vor dem Schlafen gehen die Hände eingecremt. Ab dann nur noch jeden zweiten Tag.
Aber schnell bemerkt man auch den ersten großen Nachteil: die Hände werden nicht wirklich schöner davon. Eher werden sie weiß bis gelblich und schrumpelig. Beim Duschen werden sie ziemlich krass schrumpelig. Letzter Punkt ist aber locker zu verkraften. Dass die Hände nicht so toll aussehen, ist da schon eher nervig.

Wenn ich die Salbe mehrere Tage weglasse, schuppt die Haut (oder das AH?) außerdem stark ab und die Hand wird noch hässlicher.

Die Wirkung ist auch nicht perfekt: v.a. jetzt, wo es wärmer wird oder bei Aufregung, werden Stellen der Hand, die viel Kontakt haben (Fingerkuppen, Handballen) wieder leicht feucht. Außerdem bemerke ich, dass der Schweiß teilweise auf die Außenseite der Finger "ausweicht". Ich werde sie jetzt auch wieder jeden Tag einschmieren. Mal sehen, ob ich gegen das Wetter ankomme ;) Ich werde auch dazu mal eine Feuchtigkeitscreme verwenden, wie hier einige empfohlen haben, vielleicht hilft das gegen die Verschrumpelung.

Ich kann übrigens nicht die Erfahrung teilen, dass man nur ganz wenig AH braucht. Ich benötige immer einigermaßen viel davon, um beide Hände abzudecken, sonst wirkt es nicht so gut.
Daneben habe ich jetzt auch angefangen, die Füße zu behandeln, wobei beides (Hände und Füße) schon eine Prozedur ist jeden Abend und auch leicht nervt.. aber was tut man nicht alles^^

Nichtsdestotrotz: Ich bin auf jeden Fall froh, dass Antihydral (wenn auch mit Nachteilen) wirkt und es meine Lebensqualität verbessert :thumb:
Aber ich bin noch nicht ganz zu frieden und werde noch weitere Sachen probieren und dann natürlich auch hier wieder berichten ;)


Bis denne
Bass

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: Therapieversuch: Antihydral

Beitragvon Bass » 02.Jun 2014, 0:16

So, nach ein paar weiteren Wochen Anwendung muss ich die Nachteile mal etwas relativieren.

Ich nehme jetzt deutlich seltener AH (ca. alle 3 Tage) und damit sind die Hände auch bei weitem nicht so gelb/weiß und schrumpelig und die Haut pellt auch nicht so schnell ab (ganz normal sehen sie natürlich nicht aus). Die Wirkung jedoch ist gleichbleibend gut. Nur wie gesagt an heißen Tagen kommt der Schweiß auch mal an den Fingerrückseiten durch.

Aber damit will ich sagen, dass man auf jeden Fall Geduld haben sollte mit AH und erstmal seinen Rhythmus finden muss. Dafür bekommt man aber dann eine wirkliche Steigerung seiner Lebensqualität :D
Auch für die Füße wirkt es mittlerweile einigermaßen gut.

Im Übrigen können meine Beiträge vllt besser von einem Admin in den allgemeinen AH-Thread verschoben werden?!

Viele Grüße
Bass

annski
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 3
Registriert: 29.Mai 2017, 17:40
Geschlecht: Weiblein

Re: Antihydral

Beitragvon annski » 30.Jun 2017, 18:56

Hallo Leute
Ich bin neu im Forum und wollte euch nur mal fragen, ob ihr eine Creme zusätzlich zu AH empfehlen könnt?!
Meine Hände sind natürlich auch jetzt mega rissig und leicht gelblich verfärbt, schon etwas unschön!
Gibt es Tipps gegen die spröde Haut und die Verfärbungen?
Jemand ein Patentrezept entdeckt?
Liebe Grüße

Benutzeravatar
schwitzen_com
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 185
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Antihydral

Beitragvon schwitzen_com » 03.Jul 2017, 9:12

Hallo. Lies Dich mal bitte hier, zumindest in den 1. Beitrag ein
http://www.hyperhidrosehilfe.de/hyperhi ... s-besiegen
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

annski
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 3
Registriert: 29.Mai 2017, 17:40
Geschlecht: Weiblein

Re: Antihydral

Beitragvon annski » 05.Jul 2017, 21:51

Hallo Sascha
Danke für deine Antwort! Deinen Beitrag hatte ich vorher auch schon gelesen.
Habe auch schon mehrere Handcremes ausprobiert, aber noch keine 100 prozentig zufriedenstellende Lösung gefunden!
Immernoch trockene, gelb verfärbte Hände...
Ging das bei euch irgendwann weg? Zumindest die Verfärbung?
Und meine Frage war halt, ob jemand eine umwerfend tolle Handcreme gefunden hat?!
Vielen Dank!

Benutzeravatar
schwitzen_com
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 185
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Antihydral

Beitragvon schwitzen_com » 06.Jul 2017, 8:52

annski hat geschrieben:Immernoch trockene, gelb verfärbte Hände...

Genau deshalb sollte man das initial gut wirkende Antihydral ja stückweise und möglichst schnell durch das starke Forte Antitranspirant ersetzen. Damit reguliert sich mit der Zeit auch wieder das Aussehen der Haut.

Als sehr gute Fettcreme kann ich Dir die Creme Weleda Skin Food empfehlen.
Der Name ist dabei Programm :D
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: Antihydral

Beitragvon Bass » 06.Jul 2017, 18:30

Bei mir hilft nur, sparsamer mit AH umzugehen. Es wirkt sowieso zu stark, wenn ich es zu oft nehme in Verbindung mit Sormo. Man muss den richtigen Rhythmus finden. Hat bei mir auch ein bisschen gedauert..

annski
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 3
Registriert: 29.Mai 2017, 17:40
Geschlecht: Weiblein

Re: Antihydral

Beitragvon annski » 14.Jul 2017, 10:45

Achso, ja da hatte ich dich Missverstanden, bzw hab vergessen zu erzählen, dass ich nur Antihydral benutze uns sonst nix.
Habe schon über Monate und Jahre hinweg alles probiert, AHC Forte und so weiter und so weiter, vertrag ich alles nicht!
Deshalb ist das Mittel der wahl AH, das wirkt und ich vertrage es!
Danke, Ich werde mal die Weleda Creme probieren!
Ansonsten muss man sich halt einfach mit den gelben, trockenen Händen arrangieren ;)

Benutzeravatar
schwitzen_com
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 185
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Antihydral

Beitragvon schwitzen_com » 14.Jul 2017, 10:59

Was verträgst Du denn an AHC forte nicht? Wie wirkt sich das aus?
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com


Zurück zu „Hyperhidrose - Äußere Anwendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast