Brauche dringend hilfe

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

janeway2001
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 05.Sep 2017, 18:01
Geschlecht: Männlein

Brauche dringend hilfe

Beitragvon janeway2001 » 17.Sep 2017, 18:12

Hallo.
Ich bin männlich, 31 Jahre alt, 1,80m groß und ca. 68kg.
Seit ca. 10 Jahren, also Anfang 20, merke ich das ich schneller und mehr schwitze, mit den Jahren ist es immer schlimmer geworden. Als Kind kannte ich schwitzen praktisch überhaupt nicht. Wenn andere beim Sport in der schule schwitzten hatte ich höchstens ein bisschen feuchte Achseln. Aber mittlerweile schwitze ich dafür umso mehr, kenne eigentlich keinen der so schwitzt wie ich. Ich brauche nur im Sommer meine Wäsche auf dem Balkon (der ist nicht überdacht) aufhängen, und schon nach 1 min merke ich wie sich auf dem Kopf die ersten Schweißperlen bilden und mir übers Gesicht laufen.
Damit geht es eigentlich auch fast immer los, ich merke auf dem Kopf, also unter den Haaren, den Schweiß, dann auf der Stirn. Es laufen richtige ströme wenn es einmal losgeht und ich in der sonne liege. Ich war diesen Sommer bei meiner Oma im Pflegeheim zum Kaffee trinken. Es war kein Hochsommertag, also bisschen bewölkt und nicht extrem heiß. Erst saßen wir draußen, dann kam aber doch die sonne raus. Da habe ich schon wieder nasse Haare bekommen. Wir sind dann rein in die Cafeteria, und bei mir floss der Schweiß von der Stirn also wenn ich bei 40°C im Schatten in der sonne rennen würde. Habe nur gesessen, 1 Tasse Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Es war schlimm für mich, immer wieder den Schweiß von der Stirn wischen zu müssen.
Wenn ich im Sommer baden gehe und mich auf die Decke lege, fängt es überall dort wo ich die Decke berühre an zu schwitzen. Also liege ich auf dem Rücken schwitze ich an den Waden, dem Rücken, Nacken und Po. Auf dem Bauch dann entsprechend die gegenüberliegenden Stellen.

Bei der Arbeit das gleiche. Im Sommer brauche ich nur darauf zu warten. Ich brauche gar keine anstrengende Arbeit zu verrichten (ich bin im übrigen Werkzeugmechaniker, also manchmal schon anstrengende Arbeiten), und schon wieder unter den Haaren alles Nass, dann nasse Stirn und es läuft übers Gesicht und den Nacken.

Ich traue mich daher im Sommer schon kaum noch vor die Türe, weil ich praktisch sofort zu Schwitzen beginne.

Ich habe vor ein paar Jahren angefangen mit Radfahren. Im Sommer wenn es das Wetter zulässt, fahre ich ca. 1,5h und ca. 16km mit dem Mountainbike. Ich dachte das bringt eventuell mehr Ausdauer und das Schwitzen lässt nach, aber es hat sich nichts verändert. Versuche entweder früh oder abends, wenn die Sonne langsam weg ist zu Fahren. Selbst da schwitze ich wie verrückt wenn ich Bergauf fahre.
Früher als Kind bin ich im Sommer in der größten Hitze Fahrrad gefahren und ich habe nie geschwitzt!

Habe das auch schon bei meiner Hausärztin angesprochen, wurde aber abgetan mit "schwitzen ist doch normal, tun wir alle mehr oder weniger".
Im Rahmen einer anderen Angelegenheit vor ca. 2 Jahren wurde aber auch schon einmal Blut abgenommen und Untersucht. Es wurde nichts Festgestellt. Schilddrüse war iO und auch an sich die Blutwerte.

Da ich auf der anderen Seite aber auch sehr schnell Kalte Hände und Füße bekomme(das allerdings schon seit Kindheit an), sobald es draußen unter 20°C sinkt, wurde bei einer Internistin mit dem Ultraschall meine Organe und die Blutgefäße untersucht. Mit dem Ergebnis das alles in Ordnung ist. Blutgefäße sehen sehr gut aus, man hat gesehen das ich Nichtraucher bin. Es wurde von der Ärztin so beschrieben, das meine Muskeln sehr stark auf die Kälte reagieren und ich deshalb schneller friere als es normal wäre. Dagegen könne man aber nicht tuen außer sich den Umständen entsprechend anzuziehen. Aber selbst mit dicken Socken und gefütterten Winterstiefeln habe ich Kalte Füße wenn es Winter ist.

Aber das nur am Rande, es geht darum was ich noch unternehmen kann gegen das Schwitzen. Welchen Arzt, welche Medikamente?

Ich hoffe es gibt jemanden den es so ähnlich erging wie mir und mir weiterhelfen kann.

Danke schon einmal

Mfg
Robert

sweater
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 13
Registriert: 10.Apr 2014, 14:04
Geschlecht: Männlein

Re: Brauche dringend hilfe

Beitragvon sweater » 18.Sep 2017, 10:48

Hallo Robert,

mir ging es genauso. Ich nehme seit 3 Jahren Sormodren und habe seit damals fast keine Probleme mehr. 1 Stk. am Morgen und dann habe ich den ganzen Vormittag keine Probleme mehr, dann noch eine halbe Tablette und der Nachmittag ist auch noch gerettet. Ich habe kaum Nebenwirkungen, ausser Mundtrockenheit und etwa Müdigkeit. Die Tabletten wirken bei mir genau 1 Stunde nach Einnahme, das spürt man sofort, wenn die Wirkung eintritt.
Ich bestelle immer gleich 2 Packungen zu 100 Stk und bekomme diese auch ohne Problem beim Hausarzt und das reicht dann mindestens 5 Monate.

LG sweater

Justin
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 36
Registriert: 20.Mai 2009, 16:36
Geschlecht: Männlein

Re: Brauche dringend hilfe

Beitragvon Justin » 18.Sep 2017, 21:56

Hallo Robert,

Kopfschwitzen ist in der Tat mit äußerlichen Mitteln schwer zu beeinflussen. Wenn es vorwiegend die Stirn betreffen würde, dann würde ich persönlich sofort in Richtung Iontophorese-Gesichtsmaske schielen. Ich habe keine Ahnung, ob man die evtl. auch auf dem Kopf anwenden könnte, aber das wissen vielleicht andere hier.
Medikamente:
-Sormodren kann man gelegentlich mal nehmen (zu besonderen Anlässen, Prüfungen, etc...). Auf Dauer würde ich die Finger davon lassen, da evtl. negative Langzeitfolgen bei Dauergebrauch nicht auszuschliessen sind.
-Vagantin: Nicht zentral wirksam, aber auch nicht so stark in der Wirkung wie Sormodren. Kann man ausprobieren, evtl. NW aber auch hier (z.B. Mundtrockenheit). Würde ich auch nicht auf Dauer nehmen.
Sprich mit Deiner Hausärztin doch mal über diese Mittel.

Am ehesten würde ich aber an Deiner Stelle Kopfbedeckungen tragen (Cap, Hut), das hat auch einen gewissen modischen Aspekt und man kann das Schwitzen kaschieren. Und jeden Tag Haare waschen macht die halbe Bevölkerung. Es ist nervig, aber immerhin kann man es verbergen, was z.B. an den Händen nicht möglich ist. Vielleicht hilft auch ein Shampoo mit kühlenden Zusätzen ein wenig.

Gruß
Justin

Benutzeravatar
schwitzen_com
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 185
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Brauche dringend hilfe

Beitragvon schwitzen_com » 19.Sep 2017, 10:52

Justin hat geschrieben:Kopfschwitzen ist in der Tat mit äußerlichen Mitteln schwer zu beeinflussen. Wenn es vorwiegend die Stirn betreffen würde, dann würde ich persönlich sofort in Richtung Iontophorese-Gesichtsmaske schielen. Ich habe keine Ahnung, ob man die evtl. auch auf dem Kopf anwenden könnte, aber das wissen vielleicht andere hier.

Bei vom Stirnbereich ausgehendem Schwitzen wäre in der Tat ein mit ca. 20 % AlCl dosiertes Antitranspirant mit hautberuhigenden und pflegenden Zusatzstoffen die erste Wahl, gefolgt von der Iontophorese mit einer guten Gesichtsmaske (es gibt da wirklich sehr starke Qualitätsunterschiede). Aber diese Empfehlungen sind natürlich weniger hilfreich, da das Schwitzen ja scheinbar von der Kopfhaut ausgeht.
In diesem Fall würde ich die Iontophorese (auf dem behaarten Kopf) nicht empfehlen, sondern ein Antitranspirant auf dem gescheitelten Haar auftragen. Das ist mühsam aber über die Fingerkuppen oder ein Stück Watte zu schaffen und relativ erfolgsversprechend. Mit einer Sprühflasche mit langstieligem Sprühkopf könnte man die Antitranspirant-Flüssigkeit auch unter das Haar, auf die Kopfhaut aufbringen. Mühsam ist es aber in jedem Fall.
Justin hat geschrieben:Medikamente:
-Sormodren kann man gelegentlich mal nehmen (zu besonderen Anlässen, Prüfungen, etc...). Auf Dauer würde ich die Finger davon lassen, da evtl. negative Langzeitfolgen bei Dauergebrauch nicht auszuschliessen sind.
-Vagantin: Nicht zentral wirksam, aber auch nicht so stark in der Wirkung wie Sormodren. Kann man ausprobieren, evtl. NW aber auch hier (z.B. Mundtrockenheit). Würde ich auch nicht auf Dauer nehmen.
Sprich mit Deiner Hausärztin doch mal über diese Mittel.

Am ehesten würde ich aber an Deiner Stelle Kopfbedeckungen tragen (Cap, Hut), das hat auch einen gewissen modischen Aspekt und man kann das Schwitzen kaschieren. Und jeden Tag Haare waschen macht die halbe Bevölkerung. Es ist nervig, aber immerhin kann man es verbergen, was z.B. an den Händen nicht möglich ist. Vielleicht hilft auch ein Shampoo mit kühlenden Zusätzen ein wenig.

Ich habe nur Erfahrungen mit Sormodren, aber die waren nicht positiv. In erster Linie hatte ich mit Augentrockenheit und Herzrasen zu kämpfen. Die Mundtrockenheit ließ sich dagegen relativ leicht umgehen.

Ich würde neben dem Tipp mit der Kopfbedeckung (die aber auch wieder zu mehr Wärme und Schweiß führen könnte) auch einmal darüber nachdenken den Hairstyle in Richtung Gelfrisur zu ändern, also ganz bewusst einen "immer nassen" Look zum Normalzustand zu machen. Aber es muss natürlich auch etwas zum "Typ" passen, womit das sicher kein allgemeingültig guter Tipp ist :bag:
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

janeway2001
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 05.Sep 2017, 18:01
Geschlecht: Männlein

Re: Brauche dringend hilfe

Beitragvon janeway2001 » 21.Sep 2017, 19:21

Danke schon mal für die Antworten.

Zum Thema Cappie bzw. Haare Gelen: Ich benutze zum Fahrrad fahren jetzt schon immer ein Cappie, aber durch das viele schwitzen ist es nach dem fahren relativ durchgeschwitzt, also man sieht am unteren Rand das es nass ist. Zum anderen habe ich seit auch ca. 10 Jahren leider das Problem das meine Haare immer lichter geworden sind. Ich benutze deshalb seit ca. 1,5 Jahren auf Empfehlung meiner Hautärztin Regaine. Da ich aber durch die dünnen und lichten Haare nur eine kurz Frisur habe, kann man da nicht viel mit Gel oder ähnlichem machen.
Das bringt mir also leider nichts.


Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast