HH-Arbeiten möglich? + Ratlosigkeit nach HH-Zentrum-Termin

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

HH-Arbeiten möglich? + Ratlosigkeit nach HH-Zentrum-Termin

Beitragvon CritX » 21.Jul 2015, 12:21

Hallo leute,
das hier ist mein erster Post hab das Forum durch zufall gefunden und bin sehr froh darüber.
Erstmal zu mir , ich bin 22 Jahre alt und habe HH seit ca 3 Jahren , es fing an mit meiner damaligen Ausbildung ( Frachkraft für Lagerlog.).
Warum weiß ich bis heute nicht. Aber seitdem ist die Lebensqualität echt enorm schlecht geworden.
Ich habe nach gut 2 Jahren - vor 1 Jahr - die Ausbildung geschmissen weil ich damit absolut nicht mehr klarkomme.
Bin seit 2 Jahren bei zigg ärzten (Haus, Haut und Endokrinologe ).
Ich habe damals immer vor der Arbeit geduscht und habe dann solche sachen hören muss ob ich denn keine Deo oder Parfüm kenne etc.
Man muss dazu sagen das ich einen sehr weiten Arbeitsweg hatte , musste um halb 5 aufstehen damit ich um halb 8 auf Arbeit war und bin auch erst um halb 7 abends wieder daheim gewesen...
Das hat mir echt hart zugesetzt und mich noch mehr unter Druck gesetzt da es ein 200-300 Mann Betrieb war und eigentlich ständig Leute iwo waren bei denen ich ständig angst hatte, riech ich jetzt unangenehm?!
Nuja wie gesagt dann hab ich das nichtmehr ausgehalten , hab gekündigt und renne seitdem von Arzt zu Arzt.

Meine HH wandert gerne , Ich hab sie aber hauptsächlich am Rücken , Kopf, Achseln und was mich total krank macht ist der Schritt inkl Po (wirklich alles).
Ich werde wund wenn ich mehr als 2 h unterwegs bin(auch pilzinfektionen) , nach 10 Minuten laufen ist meine Boxxershort schon Nass.
Egal ob ich Sitze oder liege ich Schwitze eigentlich immer.
Wenn ich duschen war fange ich direkt an der Stirn ,Po wieder an zu Schwitzen
Mich macht es inzwischen KRANK wenn ich Schwitze, ich gehe kaum mehr raus gehe nur noch einkaufen mit meiner Freundin und das auch nur wenn ich mich dazu zwingen kann.
Seitdem ich zuhause bin habe ich leider auch noch zugenommen da ich mich nichtmehr soviel bewege... was natürlich auch noch das Schwitzen fördert

Seitdem ich HH habe habe ich auch Entzündungsprobleme die ich früher nie hatte.
-Ich hatte 3 Mal eine Regenbogenhautentzüdung im selben Auge , + Mittel und Gehörgangsentzündung ( hatte ich früher noch NIE) ob es damit zusammenhängt kann mir leider keiner sagen.
Keiner glaubt mir so recht wie sehr mich diese HH belastet und wie Krank mich das macht ständig zu schwitzen und nicht zu wissen was eigentlich mein Problem ist..

Ich wollte wissen da ich am Donnerstag den Termin habe und die Familienkasse mir u.a das Kindergeld gestrichen hat bis ich ein Artest habe ob ihr der Meinung seid das ich mit dieser Form der HH Arbeiten kann?! Ich weiß ihr kennt mich nicht wirklich gut aber über Meinungen wäre ich echt Froh , hab bissl angst vor dem Termin in der Klinik da ich Angst habe die Leute dort können mir auch nicht helfen..


Danke für das Lesen meines Posts und danke für jede Antwort schonmal

Sachen die ich gerne wissen würde


- Findet ihr HH kann Arbeitsunfähig machen?
- Habt ihr TIpps , ich weiß echt nich wo das noch hinführen soll...

:cry:

lisi
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 15
Registriert: 17.Apr 2015, 16:35
Geschlecht: Weiblein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon lisi » 21.Jul 2015, 13:21

Hallo CritX,

es tut mir leid zu hören, dass du so sehr darunter leidest!

Ich muss sagen, ich bin momentan sehr froh,dass mein Job keine körperliche Anstrengung beinhaltet, denn ich ich wüsste auch nicht, ob ich damit klar käme vor den Kollegen.
Ich denke, dass eine starke HH durchaus ein Grund sein kann nicht arbeiten zu gehen (sei es wegen der Psyche oder weil das Schwitzen einfach zu unerträglich wird).
Natürlich will man nicht, dass andere Leute das zu sehr mitbekommen...

Aber im Endeffekt kann es ja auch niemandem gut tun auf Dauer zu hause zu bleiben, das wäre nur ein weiteres fehlendes Stück Lebensqualität...

Du scheinst ja am ganzen Körper darunter zu leiden, weshalb wahrscheinlich nur eine medikamentöse Behandlung Sinn machen würde. Nimmst du denn bereits Medikamente? und konnte keiner der Ärzte dich ein wenig weiter bringen?

Ich glaube nicht, dass deine Situation auswegslos ist ;) Es gibt bestimmt auch eine Behandlung, die es für dich erträglicher macht.

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon CritX » 21.Jul 2015, 13:34

Hay, erstmal danke für deine antwort,

nein ich nehme momentan keine Medikamte, ich war bei 2 Hautärzten die mir beide nur dieses furchtbare Alumium-Cloridgel verschrieben haben das mir persönlich absolut nicht hilf da es mehr weh tut / brennt als alles andere .

Schilddrüse wurde ausgeschlossen und die Hormone und sonst habe ich noch garnichts bekommen, habe natürlich mit Deos , cremes gearbeitet , aluminium auch wo es halt möglich ist, aber leider ist der Schritt / po eine ziehmlich bescheidene stelle um iwas zu machen...

grüße

lisi
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 15
Registriert: 17.Apr 2015, 16:35
Geschlecht: Weiblein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon lisi » 21.Jul 2015, 14:35

Ich denke auch nicht, dass Cremen/ Einsprühen oder alles in die Richtung die Lösung ist.

Wie du schon sagst, man kann ja nicht seinen kompletten Körper mit dem Zeugs vollsprühen :?

Ich weiß nicht, ob dich schon mal hier im Forum bei "Innere Anwendung" durchgelesen hast. Das könnte in deinem Fall sinnvoller sein.

Die meisten Ärzte (so war es zumindest bei mir) haben absolut keine Ahnung von HH und nehmen die Problematik auch nicht ernst... was dabei rauskommt sind Privatrezepte für irgendwelche "Super-Deos". Ich will ja nicht sagen, dass die niemandem helfen. Aber für mich zumindest war es ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Ich würde mich mal ein bisschen über die medikamentöse Behandlung informieren und dann evtl. noch mal mit dem Haus-/ Hautarzt drüber reden, ob man nicht vllt da ansetzen kann ;)

Ich nehme momentan Oxybutinin und ab und zu Vagantin (an heißen Tagen) und komme ganz gut damit zurecht.
Bei mir hat das Schwitzen keine besondere Ursache (also auch hier wurden Schilddrüse etc. ausgeschlossen). Angeblich ist es genetisch bedingt und daher kann ich auch nichts dagegen tun^^
Aber durch die Tabletten komme ich jetzt sogar im Sommer recht gut klar :)

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon CritX » 21.Jul 2015, 17:20

vagentin ist leider enorm teuer das habe ich auch verschreiben bekommen, aber ich bin arbeitslos / kann nicht arbeite und jetzt auch kein Kindergeld mehr.
Ist ein richtig beschissener Teufelskreis alles...

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon Bass » 21.Jul 2015, 21:38

Hey CritX,

lass dir mal Sormodren verschreiben, das kostet nur 5 € Zuzahlung für 200 Tabletten.
Helfen mir eigentlich ganz gut.

Viele Grüße
bass

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon CritX » 21.Jul 2015, 22:32

Danke für deine antwort.

Jedoch muss ich ehrlicherweise sagen das ich nicht darauf aus bin jeden Tag tabeltten zu fressen und das mein Leben lang.
Ich hoffe das es andere möglichkeiten gibt das in den Griff zu bekommen

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon Bass » 22.Jul 2015, 10:29

Das Schwitzen macht dich also krank und arbeitsunfähig aber du willst nicht jeden Tag Tabletten nehmen?
Manche Leute hier verstehe ich echt nicht...

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon CritX » 22.Jul 2015, 15:59

Naja , wenns möglich ist würde ich es gerne umgehen ja.

MrSweat
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 22.Jul 2015, 16:18
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon MrSweat » 22.Jul 2015, 17:35

Hey CritX,

kann dich da voll verstehen. Medikamente haben ja auch Nebenwirkungen.
Ich selbst stehe gerade vor der Entscheidung Medikamente zu nehmen, da ich schon vieles ausprobiert habe. Leider ohne Erfolg.

Da die Psyche beim Schwitzen mit eine Rolle spielt, hoffe ich durch die Tabletten weniger zu schwitzen und somit auch psychisch besser klarzukommen.

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon CritX » 22.Jul 2015, 18:12

Bin echt gespannt morgen auf den Termin :).
Erhoffe mir echt ne Menge davon.

Weiß jemand ob ich die Arbeitsunfähigkeitserkärung vom HH-Zentrum oder vom Hausarzt bekomme?

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Termin war ne Katastrophe - was tun?! (folgetread)

Beitragvon CritX » 23.Jul 2015, 11:39

Hay leute,
hatte vor ein paar Tagen schon nen Tread in dem ich meine Probleme beschrieben habe und auch erwähnte das ich heute einen Termin in einem HH-Zentrum hatte.

Tja der Arzt war mega nett aber er meinte es gibt nich wirklich viele möglichkeiten....

1. Im Brustkorb die Nerven für den Kopf etc abknippsen und so am Kopf trocken und im Schritt noch schlimmer Schwitzen ( für mich keine Option)

2. Er Schreibt der KK einen Befund und das sie mir Vagantin kostenlos verschreibbar machen da ich nicht die Finanziellen mittel dazu habe.. ( ist in Arbeit )


Ehrlich gesagt bin ich von dem Termin trotzdem mega Entäuscht , er sagte auch das er nicht glaubt das die Tabletten alles regeln würden...


Er war außerdem genauso der Ansicht das ich momentan nicht Arbeitsfähig bin und schreibt auch hierfür einen Befund...


Meine große Frage ist jetzt was soll ich denn jetzt machen?!?! ich bin 22 und kann nicht rumsitzen und die hände in den Schos legen :/

Ich wäre echt dankbar wenn ich mal mit jmd in WA quasseln könnte der auch HH hat , falls jmd lust hat gerne mal ne PN..


Grüße

lisi
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 15
Registriert: 17.Apr 2015, 16:35
Geschlecht: Weiblein

Re: HH-Arbeiten möglich? Eure Meinung! Lebensqualität...

Beitragvon lisi » 23.Jul 2015, 13:04

Zu der Arbeitsunfähigkeitserklärung weiß ich leider nichts :/

Was die Tabletten betrifft ging es mir ähnlich. Man mag sich einfach ungerne so abhängig von etwas machen, noch dazu die möglichen Nebenwirkungen... das kann ich schon verstehen. Zumal man, wenn man darüber (vor allem Sormodren und Vagantin) in manchen Foren liest, erstmal ein bisschen Angst gemacht bekommt.

Aber dazu hat der Arzt mal zu mir gesagt, ich müsse ja nicht davon ausgehen, dass diese Nebenwirkungen bei mir auch kommen- die meisten Leute neigen eher dazu schlechte Erfahrungen zu posten und die positiven für sich zu behalten, da sich das Problem bei positiver Wirkung ja praktisch erledigt hat^^
Außerdem sagte er mir, dass wenn ich die Nebenwirkungen bei Beginn der Einnahme nicht habe, es auch unwahrscheinlich wäre, dass sie mit der Zeit auftauchen.

Also hab ich mich auch mal an das ganze Tabletten- Zeugs gewagt :lol:

Hatte bei keinem der Medikamente super schlimmer Nebenwirkungen, aber am angenehmsten ist mir Oxybutin. Und dafür, dass ich endlich mal wieder im Sommer ohne Panik die Tür verlassen kann, nehme ich das Tabletten nehmen in Kauf :) Alles andere ist ja kein Leben... und da meine HH keine besondere Ursache hat, gibt es da auch keine Aussichten sie auf andere Weise in den Griff zu bekommen.

Ich kann dir nur empfehlen, es mal zu probieren. Man muss ja nicht dabei bleiben, es entsteht ja keine körperliche Abhängigkeit :) Natürlich muss das jeder für sich entscheiden. Aber ich kann nur sagen, dass mein Leben ein ganzes Stück lebenswerter geworden ist dadurch.

LG

CritX
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 14.Jul 2015, 3:10
Geschlecht: Männlein

Re: Termin war ne Katastrophe - was tun?! (folgetread)

Beitragvon CritX » 01.Aug 2015, 1:40

piep. :D

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: Termin war ne Katastrophe - was tun?! (folgetread)

Beitragvon Bass » 01.Aug 2015, 18:23

Was hast du denn erwartet? Hand auflegen und alles ist gut?

Wie gesagt, versuch doch einfach Sormodren (Oxybutin scheint ja mittlerweile auch eine Möglichkeit zu sein). Du kannst ja es bei NW immer noch sofort absetzen.
Bzgl. Schwitzen am Kopf schau dich hier im Forum um.

Mehr kann ich dir auch nicht sagen.
VG
bass

Benutzeravatar
Dedee
Administrator
Administrator
Beiträge: 1175
Registriert: 21.Apr 2008, 19:24
Geschlecht: Weiblein

Re: HH-Arbeiten möglich? + Ratlosigkeit nach HH-Zentrum-Term

Beitragvon Dedee » 12.Aug 2015, 19:17

Das ist doof... :?

Ich habe die beiden Threads zusammengeschoben und umbenannt, damit man da nicht ewig suchen muss...
Liebe Grüße
Dedee

*****

Bitte haltet euch an die Forenregeln und nutzt die Suchfunktion.
Kommerzielle Links haben (außer im kommerziellen Bereich) übrigens keine Chance und werden gelöscht! :thumb:

dany85
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 3
Registriert: 17.Jul 2013, 15:58
Geschlecht: Weiblein

Re: HH-Arbeiten möglich? + Ratlosigkeit nach HH-Zentrum-Termin

Beitragvon dany85 » 16.Mai 2017, 18:00

Hallo,

es ist schon eine Weile her, aber vielleicht schaust du ja noch hier rein. Wie ist es denn bezüglich Arbeit und Therapie bei dir weitergegangen?

Gruß


Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast