HH-Forschung

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Bezerker
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 10.Dez 2014, 21:24
Geschlecht: Männlein

HH-Forschung

Beitragvon Bezerker » 15.Dez 2014, 1:12

Hey Leute,

ich habe mich hier in diesem Forum registriert um mit euch über folgende Sache zu sprechen.
Könnte es wirklich der Durchbruch in der HH-Forschung sein ? Laut folgender Seite wurde das Gen für unser Schwitzen entdeckt und ein Patent schon eingetragen für ein Mittel gegen unser Schwitzen. Ich versuch mich da nicht rein zu steigern, es wäre zu schön um wahr zu sein..

Links:
http://zeenews.india.com/news/health/di ... 88061.html

http://www.jci.org/articles/view/70720 (Studie)

http://www.google.com/patents/WO2014107124A1?cl=en (Patent)

Hat schon wer davon gehört ?

Hoffnung ist aber aufjedenfall da :sorry:

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 15.Dez 2014, 18:14

Hey Bezerker,

danke für die Links, das klingt mal interessant. Die Quelle (JCI) ist ja schon mal seriös.
Um das richtig bewerten zu können, fehlen mir aber tiefergehendes Hintergrundwissen.
Mal sehen was draus wird. Ich bin auf jeden Fall erfreut, dass es aktuelle Forschungen in diesem Bereich gibt :D

Viele Grüße
Bass

Bezerker
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 10.Dez 2014, 21:24
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bezerker » 15.Dez 2014, 20:21

Wäre sehr sehr cool, wenn sich mehrere mit ihrer Meinung äußern würden. Vielleicht hat ja auch jemand genauere Informationen ? Oder jemand Kontakt zum Forscherteam aufgenommen ?

Solche Informationen machen halt neugierig..☺️

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 15.Dez 2014, 22:27

Sei doch der erste, der die Forschergruppe kontaktiert ;)
Namen findest du ja genug im Paper.

Bezerker
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 10.Dez 2014, 21:24
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bezerker » 15.Dez 2014, 23:20

Ich glaub meine Englisch-Kenntnisse sind jetzt nicht so die Besten :D Bin grade dabei mich durch mein Abitur zu schleppen :head: :D

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 16.Dez 2014, 15:29

Wenn ich um Weihnachten rum mal etwas mehr Zeit habe, werde ich mal einen der Autoren fragen, wie realistisch es ist, dass sich daraus Therapiemöglichkeiten ableiten lassen und in welchem Zeitraum damit gerechnet werden kann.VG

VG
bass

Bezerker
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 10.Dez 2014, 21:24
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bezerker » 16.Dez 2014, 15:42

Das wäre schon mal sehr hilfreich!

Danke :-)

MfG

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 29.Dez 2014, 16:57

Ich habe jetzt die e-Mail Adresse von einem der beiden Hauptautoren (ein Schwede) herausgefunden und ihn angeschrieben^^
Mal sehen ob und was zurück kommt :mrgreen:

Viele Grüße
bass

RoadRunner
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 37
Registriert: 28.Apr 2009, 21:08
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon RoadRunner » 02.Jan 2015, 16:47

Danke! Ich bin total gespannt ob und wenn ja, was da rauskommt.

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 12.Jan 2015, 20:48

So, folgende Antwort habe ich heute bekommen:

pardon me for this late response, I just got back from an extended holiday. Regarding treatment of hyperhidrosis, we are in fact working on how to use our findings as a therapy. Unfortunately, the process of producing any new medicine, or treatment, is a long process consisting of both toxicological studies and phase trials. Being new in this field I'm not certain how long this could take, but from similar studies it could be as long as 15 years.

Feel free to contact me again if you have any questions


Ich habe ja mit ein paar Jahren gerechnet, aber das der Prozess bis zu 15 Jahre dauern kann, ist schon krass :|
Aber generell erstmal schön, dass sie auch an potentiellen Therapien arbeiten :)
Ich hoffe es gibt noch weitere parallele Studien in diesem Bereich; das könnte ich ihn auch mal fragen, vielleicht hat er eine Übersicht über die aktuelle Forschungssituation.

Vielleicht auch interessant für einige hier, sich als Studienteilnehmer zur Verfügung zu stellen..

Falls ich ihm noch etwas fragen sollte, könnt ihr es mir ja sagen - er bietet es ja an.

Viele Grüße
bass

Sty
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 27
Registriert: 26.Mär 2012, 15:06
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Augsburg

Re: HH-Forschung

Beitragvon Sty » 16.Jan 2015, 15:43

Als ich die Nachricht gestern Abend gelesen habe, war ich erst mal völlig zerstört.
Ich kann darauf keine 15(10 oder 5) Jahre mehr warten, weil ich das einfach mental nicht mehr schaffe.
Da ich nicht davon ausgehe, dass sich eine deutsche Uniklinik in absehbarer Zeit auf eine Kooperation mit Uppsala einlässt, würde ich Dich (Bass) bitten, anzufragen, wie man schnellst möglich Probant in Schweden/Kalifornien wird. Auf meine eigene Anfrage bei Herrn Dahl habe ich nämlich bisher keine Antwort erhalten (abgesendet am 11.12.14). Evtl. wäre es auch interessant, einige Rahmenbedingungen zu erfahren.
Vielen Dank und LG

RoadRunner
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 37
Registriert: 28.Apr 2009, 21:08
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon RoadRunner » 21.Jan 2015, 23:40

Leider ist die Zahl der Jahre nicht unrealistisch, wie man auch hier nachlesen kann. Wenn ich es richtig verstehe suchen sie ja auch erst noch nach der geeigneten Therapie, oder? Ich (generalisierte HH) hätte es auch lieber schon morgen. Das Thema mit den Probanten würde mich auch sehr interessieren.

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 26.Jan 2015, 1:01

@RoadRunner
Die arbeiten daran, wie man ihre Forschungsergebnisse als Therapie nutzen kann.

Generell sehe ich das nicht ganz so negativ, denn ich hätte nicht wirklich gedacht, dass man sich mit Hyperhidrose (bzw. mit Schwitzen im Allgemeinen) in der Forschung überhaupt auseinandersetzt.

Ich werde ihn die Tage nochmal anschreiben und ihm sagen, dass ich einige Leute kenne, die Interesse als zukünftige Probanden hätten. Und ob es noch weitere Forschungsanstrengungen bzw. ob es weltweit noch weitere Arbeitsgruppen gibt, die sich mit dem Thema beschäftigen (vielleicht ist ja auch schon was in Arbeit..).

LG
bass

Benutzeravatar
kevja
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 55
Registriert: 26.Mai 2015, 14:35
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon kevja » 30.Jun 2015, 11:19

Wäre ja zu schön, um wahr zu sein!
Auch einer, der viel schwitzt...

fluid
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 26.Jul 2015, 11:10
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon fluid » 01.Aug 2015, 19:31

Hey Bass,

hast du eigentlich nochmal was vom Herrn Dahl gehört?
Ich hatte ihm auch geschrieben aber nichts zurück bekommen, kann mir aber vorstellen dass er als Forscher eher weniger die Zeit hat auf soviele Anfragen einzugehen (wenn überhaupt auf eine :mmh: ).

Gruß
fluid

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: HH-Forschung

Beitragvon Bass » 04.Mär 2016, 16:14

Hey fluid,

sorry für die späte Antwort. Ich habe übrigens nicht Niklas Dahl angeschrieben, sondern Joakim Klar. Aber der hat sich leider noch nicht wieder gemeldet. Aber ich werde da jetzt noch einmal nachhaken, so schnell geben wir ja nicht auf ;)
Da ich langsam keine Lust mehr habe auf Sormodren, wird es langsam Zeit für einen neuen Ansatz 8)

Ich melde mich, wenn er antwortet.
VG Bass


Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast