vielversprechende Therapie

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Bass » 22.Mai 2017, 22:24

Zunächst mal heißt es pubmed und nicht pubmet ;)

Und du hast explizit Alzheimerpatiebtej erwähnt und immer noch nicht erklärt was das sein soll ;)

d-ribose? du wirfst einfach irgendwelche Schlagworte in den Raum, nenn doch einfach eine genaue Quelle oder beherrscht du die Quellenangabe noch nicht so? Und keine Sorge bzgl. Zugriff..

Und ich bin hier, um Dinge zu hinterfragen und anderen Usern zu warnen, Dinge mit Vorsicht zu betrachten.

Packy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 18.Dez 2016, 19:51
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Packy » 23.Mai 2017, 6:29

Guck mal Bass ich merke du bist noch jung ist ja alles okay. Verstehe auch dass du der Welt zeigen willst dass du was drauf hast,

Du willst Leute warnen, bist aber der Mensch der selbst die krassesten Tabletten überhaupt schluckt?? Lieber gebe ich Geld aus für etwas das in der Schulmedizin umstritten ist, als so eine scheisse zu schlucken die mich später fasst umbringt (Nebenwirkungen) das schöne ist wir leben in Deutschland und jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Sieh mal ich brauche mit dir nicht diskutieren. Es ist okay was du glaubst, die Studien von den ich spreche sind auf Seiten von medizinischen Fachpersonal, die ich nicht teilen darf. Es sei denn du bezahlst... ha ha.geh doch mal in die bib und da findest du ganz ganz viele Studien. Sonst werden sie nur als Quelle angegeben. Aber ich finde es schon amüsant wie dich die Medien und vor allem die Schulmedizin manipuliert.


Aber gutes Gelingen noch!

Melina
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 29
Registriert: 22.Mai 2016, 16:45
Geschlecht: Weiblein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Melina » 23.Mai 2017, 8:06

Hi Packy,

zu der Studie gibt es leider noch keine genauen Ergebnisse, allerdings wurde mir vorab schon verraten dass meine Familie ebenfalls ein Gendefekt aufweißt. Ob das tatsächlich mit der HH zusammenhängt kann ich aktuell aber noch nicht beurteilen.
Hat dir deine Ärztin evtl. mehr darüber erzählt welchen Gendefekt du hast und ob das mit der HH korreliert?

Wie läuft es mit der Entgiftung? Ich gehe mal davon aus dass positive Effekte erst nach der vollständigen Behandlung zum Vorschein kommen oder? Eine Entgiftung kann so viel ich weiß ziemlich hart sein und heftige Nebenwirkungen haben.

Ich hab mich ebenfalls mit dem Thema Schwermetallbelastung informiert und werde in ein paar Wochen mit der Ausleitung nach Dr. Klinghardt starten. In diesem Beitrag steht übrigens ebenfalls eine positive Resonanz bzgl. Schwermetallausleitung von dem Forenmitglied th242.

http://www.hh-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=1&t=896&p=10449&hilit=chlorella#p10449

Ein Versuch ist es auf jedenfall wert und soooo teuer ist diese Art der Ausleitung nicht.

Außerdem geb ich dir recht Packy, ich nehme zwar nach Bedarf Oxybutynin allerdings nur weil es aktuell noch keine anderen Maßnahmen gibt und ich wäre froh wenn man endlich eine Ursache für die HH findet anstatt nur immer Symptombehandlung zu betreiben. Die Medikamente schaden auf Dauer bestimmt.

Viele Grüße

Packy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 18.Dez 2016, 19:51
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Packy » 23.Mai 2017, 9:29

Hallo Melina,

Danke für deinen Bericht. Studien werden kommen, die werden oft in Deutschland nicht publiziert... oft nur in Amerika.

Durch meinen genetischen Defekt entgifte ich ziemlich schlecht... das würde beim Internisten bestätigt.

Deshalb dauert es bei mir bis ich wirklich zu 100 Prozent entgifte. Ich verstärke dies durch meine Blutgruppennernährung, Saunagänge und Leberheilfasten.
Die ausleitungen die ich bekomme sind verschreibungspflichtig. Deshalb auch besonders stark. Ich habe am ersten Tag starke Kopfschmerzen und Müdigkeit...

Es wird ein etwas längerer Weg, aber da ich jetzt die Ursache kenne weis ich was ich dagegen tun kann.

Ps: hyperhidrose ist bei jedem anders und hat eine vermutlich andere Ursache.
Ich hab oft starke hitzewallungen und mir ist generell immer warm. Seit der Ausleitung lässt dies aber nach.

We will See!

kologe87
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 58
Registriert: 23.Aug 2009, 22:05
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon kologe87 » 24.Mai 2017, 12:05

Oh Man, kostet ja nur 1000 Euro, aber sie verdient kein Geld... Man man man, Scharlatan.

Packy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 18.Dez 2016, 19:51
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Packy » 24.Mai 2017, 13:56

Manche wollen es nicht verstehen, für Tests hab ich beim Allgemeinmediziner auch gemacht!! Du bekommst Blut abgenommen und die schicken es an das Labor deiner Wahl. Aber ja die verdient 1000 Millionen am Tag damit.
Ich glaube die meisten kennen unser Gesundheitssystem nicht...

Naja nicht jeder wurde mit viel Hirn geboren....

Naja jeder soll machen was er für nötig hält. Wenns für euch scharlatane sind, hey have fun beim lebenslangen schwitzen

Ellen
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 68
Registriert: 24.Jan 2009, 21:49
Geschlecht: Weiblein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Ellen » 29.Mai 2017, 21:09

Hallo Packy,

vielen Dank für deinen Bericht. Ich finde es superinteressant :!: und ich finde es klingt gar nicht unseriös.Im Gegenteil, endlich mal ein Beitrag, der neue Infos über die möglichen Ursachen einer HH liefert.
Leider ist der Kostenfaktor groß, :cry: dass muss ich zugeben, aber wenn es eine fähige Ärztin ist die über den Tellerand hinausschauen kann, dann
ist es das wert. Ich denke auch, dass es etwas mit der Entgiftung zu tun hat.
Ich kann nur jedem davon abraten eigenhändig eine Entgiftungzu starten, ich habe das hinter mir und damit kann man vieles noch schlimmer machen. Ich habe selber nicht richtig daran geglaubt, aber wenn man entgiftet,dann spürt man Symptome wie z.B. extreme Müdigkeite etc., es ist keine Einbildung!

Bitte halte uns auf dem Laufenden. Ich kann hier Berichte über Tabletten und ACL nicht mehr lesen, das ist doch keine überzeugende Therapie. Es muss doch eine Ursache für die HH geben.

Danke und lass dich nicht ärgern. :thumb:
Ellen

Ellen
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 68
Registriert: 24.Jan 2009, 21:49
Geschlecht: Weiblein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Ellen » 31.Mai 2017, 11:27

PS: Für mich steht das mit der Vererbung definitiv fest, da es bei uns auch in der Familie auftritt.
Nur bin ich am stärksten gebeutelt :(

@Melina: Danke für den Hinweis mit Dr. Gahlen! Sehr spannend.

Packy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 18.Dez 2016, 19:51
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Packy » 12.Jul 2017, 8:52

Hallo Zusammen,

Kurzer Stand der Dinge:
Ausleitungen schreiten weiter voran, fühle mich heute platt nach der gestrigen Ausleitung.

Gestern wurde auch ein Immuntest gemacht. Der nun auch meine Viruslast bestimmen soll.
Ergebnisse kommen dann von der Uni Hamburg, da ich erst seit meiner Erkrankung an ebv verstärkt schwitze.
Bei mir kristallieren sich zwei Dinge heraus:
1. schlechte Entgiftung
2. Viren die ständig mein immunsystem aktivieren und es ständig stärker arbeitet als es sollte....

An den beiden Dingen wird nun gearbeitet.
Sobald ich nähere Infos habe melde ich mich.

Gruß
Packy

Ps: ich weis dass jemand hier aus dem Forum auch bei meiner Ärztin ist, und sehr zufrieden sein soll.. wieso berichtest du nicht von deiner Erfahrung?

Finde es schade dass die Menschen die Erfolg haben den Menschen nichts zurückgeben, die immer noch daran leiden!!

Packy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 18.Dez 2016, 19:51
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Packy » 03.Aug 2017, 19:19

So Servus Leute,

Der bluttest hat ergeben, dass mein ganzer Körper voll von ebv ist... und der Virus setzt mein immunsystem knter Druck. Davon und von den Schwermetallen kommt der Schweiß zu Stande....


Nächste Woche mehr Infos dazu.

Gruß
Packy

Unsure
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 9
Registriert: 31.Mai 2015, 20:18
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Unsure » 15.Sep 2017, 16:41

Neuigkeiten Packy?

Packy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 34
Registriert: 18.Dez 2016, 19:51
Geschlecht: Männlein

Re: vielversprechende Therapie

Beitragvon Packy » 23.Sep 2017, 8:07

Servus Leute,

Bin immer noch dran. Der Virus steckt bei mir überall, ebv.
Das und die Schwermetalle Schwächen meinen Körper enorm.
Schwitzen ist deutlich besser geworden, aber noch nicht zufriedenstellend... es wird dauern....

Gruß packy


Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast